MotoGP

Valentino Rossi: 7. Misano-Podestplatz im Visier

Von - 05.09.2018 14:48

Yamaha-Star Valentino Rossi will beim Heimspiel in Misano Wiedergutmachung für den verpassten GP im Vorjahr leisten. Der neunfache Champion hofft auf einen Platz auf dem Treppchen.

Im vergangenen Jahr musste Lokalmatador Valentino Rossi seine Fans beim Misano-Heimspiel enttäuschen. Der Grund: Der Italiener konnte das Rennen wegen eines Bruchs des rechten Schien- und Wadenbeins, den er sich beim Enduro-Training zugezogen hatte, gar nicht erst bestreiten. Entsprechend gross ist die Vorfreude aufs Heimrennen in diesem Jahr.

Der neunfache Weltmeister, der mit 59 Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Marc Márquez als WM-Zweiter zum San-Marino-GP anreist, schwärmt: «Es ist immer etwas ganz Besonderes, zum Heimrennen anzutreten. Es werden viele Freunde und Fans an der Strecke weilen und wir werden natürlich unser Bestes geben, um ihnen ein gutes Wochenende zu bereiten.»

«Wir waren vor wenigen Wochen bereits zum Test in Misano, und wir müssen nun da weitermachen, wo wir damals aufgehört hatten», erklärt Rossi, dessen Yamaha-Team in der vergangenen Woche trotz der Rennabsage in Silverstone nicht untätig geblieben ist. Man absolvierte einen Privattest in Aragón, bei dem man zusätzliche Informationen zu jenen Daten sammeln wollte, die man zwei Wochen zuvor beim Misano-Test ermittelt hatte.

Rossi, der in Misano bereits sechs Mal auf dem Podest stand (2008, 2009 und 2014 als Sieger, 2012 und 2016 als Zweiter und 2010 als Dritter), macht sich Mut: «Wir geben alles, um das Wochenende bestmöglich in Angriff nehmen und im Rennen um einen der Plätze auf dem Podest mitkämpfen zu können. Ich hoffe, dass das Wetter mitspielt, damit alle das Wochenende geniessen können.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Valentino Rossi freut sich auf sein Heimrennen © Gold & Goose Valentino Rossi freut sich auf sein Heimrennen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Mo. 21.10., 06:20, Motorvision TV
NASCAR University
Mo. 21.10., 07:05, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 21.10., 08:00, Motorvision TV
Nordschleife
Mo. 21.10., 09:25, Motorvision TV
High Octane
Mo. 21.10., 10:40, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 21.10., 11:00, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Mo. 21.10., 11:30, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Mo. 21.10., 12:15, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Mo. 21.10., 14:15, NDR Fernsehen
die nordstory - Schlossherren auf Zeit
Mo. 21.10., 14:25, SPORT1+
SPORT1 News
zum TV-Programm