Pol Espargaró (KTM): «Wir testen viele neue Dinge»

Von Isabella Wiesinger
MotoGP
Pol Espargaró beim San Marino-GP

Pol Espargaró beim San Marino-GP

Red Bull KTM-Werkspilot Pol Espargaró hat seit Assen (Platz 12) nicht gepunktet. Das soll sich in Aragón ändern. KTM liefert neues Material.

Red Bull KTM Racing-Pilot Pol Espargaró stürzte am 5.August im Warm-up beim MotoGP-Rennen in Brünn, wobei er sich so stark verletzte, dass er auch bei den beiden folgenden Grand Prix (in Österreich und England) nicht an den Start gehen konnte.

In Misano feierte der Spanier vor zwei Wochen sein Comeback. Leicht war das nicht. «Ich mag es nicht, so lange zu Hause zu sein und mir die Rennen im TV anzuschauen. Vor Misano war ich lange nicht auf dem Motorrad gesessen. Ich habe an dem Wochenende zwar alles gegeben, aber ich konnte das Rennen nicht zu Ende fahren. Ich wollte es für das Team schaffen, weil es mir wahnsinnig leid tut, dass ich so lange ausgefallen bin.»

Nach dem Rennen an der Adriaküste Italiens wurde noch zwei Tage auf der Strecke getestet. Neben Pol Espargaró war auch Testfahrer Randy de Puniet beschäftigt. «Das war für das Team und für mich eigentlich noch wichtiger als das Rennwochenende selbst. Es gibt viele neue Dinge fürs Motorrad, die wir bekommen. Ich hoffe, dass wir Fortschritte gemacht haben, denn ich will das Rennen in Aragón genießen», sagt der WM-15.

Die letzten paar Wochen stellten KTM vor eine Herausforderung. Nicht nur Espargaró war verletzt, sondern auch der KTM-Testfahrer Mika Kallio. Bradley Smith trug die ganze Last auf seinen Schultern, wobei zur selben Zeit bekannt wurde, dass er nächstes Jahr das Team wechselt. Der Brite wird nächstes Jahr bei Aprilia als MotoGP-Testfahrer fungieren.

«Das war wirklich schlechtes Timing, dass Mika und ich genau dann verletzt waren, als die neuen Verträge bekanntgegeben wurden», gab Espargaró zu. «Noch dazu war das zur selben Zeit wie der Grand Prix auf dem Red Bull Ring. Es ärgert mich, dass ich beim Heim-Rennen von KTM nicht teilnehmen konnte.»

Nach dem Rennen in Aragón erwarten Pol und sein KTM-Team zwei weitere Testtage in Spanien. «Sie werden wichtig sein für uns. Es gibt noch viel Arbeit zu erledigen von jetzt bis zum Ende der Saison.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 08:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Do. 03.12., 08:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do. 03.12., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 10:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 11:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 11:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 13:05, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do. 03.12., 14:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE