Franco Morbidelli: «Yamaha ist fahrerfreundlich»

Von Waldemar Da Rin
MotoGP

Franco Morbidelli geht in der MotoGP-Saison 2019 für das neue Petronas Sepang Yamaha Racing Team an den Start. Der erste Eindruck ist am Ende der ersten Testfahrten in Valencia positiv.

«Das war ein guter Tag für mich. Es war wichtig, das Motorrad zu verstehen und zu sehen, dass alles gut läuft, weil wir ein komplett neues Team sind. Glücklicherweise, aber nicht überraschenderweise, lief alles gut. Das Team hat gut gearbeitet, das hat Bike gut funktioniert und ich habe mich von Anfang an gut gefühlt. Ich bin glücklich mit der Performance am ersten Tag», fasste Franco Morbidelli den ersten Testtag in Valencia zusammen.

Auf seiner Petronas-Yamaha fuhr er auf Anhieb die sechstschnellste Rundenzeit. Er war 0,669 sec langsamer als Maverick Viñales, der am ersten Tag die Bestzeit fuhr.

Der beste MotoGP-Rookie des Jahres 2018 wechselt für die neue Saison von Honda auf Yamaha: «Es gibt natürlich einige gute und negative Aspekte. Aber was ich umgehend verstanden habe, dieses Motorrad ist viel fahrerfreundlicher. Beides sind großartige Bikes und ich fahre mit diesem und hoffe auf ein gutes Ergebnis».

Ist die M1 also tatsächlich einfacher zu fahren, so wie ihm das Valentino Rossi ausgerichtet haben soll? Johann Zarco und Jonas Folger waren damit auf Anhieb schnell gewesen. Auch Morbidelli bestätigte, dass er diesen Eindruck bereits in der ersten Runde hatte.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Mi. 08.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 08.07., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 08.07., 20:45, ORF Sport+
Formel 1
Mi. 08.07., 21:10, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Mi. 08.07., 21:15, ServusTV
P.M. Wissen
Mi. 08.07., 23:00, Eurosport
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Mi. 08.07., 23:00, ORF Sport+
Formel 3
Mi. 08.07., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 08.07., 23:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
» zum TV-Programm