MotoGP

Márquez-Show in Argentinien, Podium für Rossi & Dovi

Von - 31.03.2019 20:37

Marc Márquez (Repsol-Honda) dominierte in Las Termas von der ersten Runde an. Im Rennen um Platz 2 setzte sich Valentino Rossi (Yamaha) vor Andrea Dovizioso (Ducati) durch. Top-10 für Aprilia und KTM.

Seit 2014 gastiert der MotoGP-Zirkus im «Autódromo Termas de Rio Hondo» in Argentinien. Der 4,805 km lange Circuit weist fünf Links- und neun Rechtskurven auf, die längste Gerade misst 1.076 m. 25 Runden müssen die MotoGP-Asse im Rennen bewältigen.

Eine wichtige Information vorab: Der gefürchtete Regen blieb aus. Das Rennen startete um 15 Uhr Ortszeit (20 Uhr MEZ) unter nur leicht bewölktem Himmel bei 28 Grad Außen- und 41 Grad Asphalttemperatur.

Zur Erinnerung: Auf Pole-Position stand in Argentinien – zum fünften Mal in sechs Jahren – Marc Márquez (Repsol-Honda), Maverick Viñales (Yamaha) und WM-Leader Andrea Dovizioso (Ducati) fuhren ebenfalls aus der ersten Reihe los. Der neunfache Weltmeister Valentino Rossi (Yamaha) lauerte auf Startplatz 4, während unter anderem Suzuki-Ass Alex Rins eine Aufholjagd aus der sechsten Reihe starten musste.

Start: Márquez gewinnt den Start, gefolgt von Dovizioso, Miller, Rossi und Viñales, der nicht besonders gut wegkommt. Miller muss die beiden Yamaha-Fahrer vorbei lassen. Rossi schnappt sich auch Dovizioso, der auf der Zielgeraden zurückschlägt.

2. Runde: Márquez ist schon nach einer Runde auf und davon: 1,5 sec beträgt sein Vorsprung auf Dovizioso, Miller, Rossi, Crutchlow, Morbidelli und Petrucci. Viñales fällt bis auf Platz 8 zurück.

3. Runde: Márquez baut seinen Vorsprung auf mehr als drei Sekunden aus. Cal Crutchlow bekommt für einen Frühstart eine Durchfahrtsstrafe aufgebrummt.

4. Runde: Morbidelli kämpft mit Rossi um Platz 4, Dovi und Miller liegen weiter auf Platz 2 und 3. Crutchlow biegt noch nicht ab, um seine Strafe zu verbüßen.

5. Runde: Márquez liegt inzwischen mehr als 4 Sekunden vorne. Dahinter ist die Gruppe aber groß: Rossi überholt Miller und liegt nun auf Rang 3. Der Vorjahressieger Crutchlow sitzt seine Strafe ab und fällt an das Ende des Feldes zurück.

6. Runde: Rossi nimmt sich Dovi vor, die argentinischen Fans bejubeln das Überholmanöver lautstark.

7. Runde: Rossi, Dovi, Morbidelli, Miller, Petrucci, Viñales sind in einer Gruppe unterwegs. Rossi geht in einer Kurve weit, Dovi profitiert davon. Petrucci übernimmt Platz 5 von Miller.

8. Runde: Miller geht wieder an Petrux vorbei, Rossi hängt Dovi im Heck – und geht vor der Zielgeraden vorbei.

9. Runde: Márquez fährt ein eigenes Rennen: Sein Vorsprung liegt bei 6,5 sec. Alex Rins geht an Quartararo vorbei, damit hat sich der Suzuki-Pilot auf Platz 9 vorgearbeitet.

10. Runde: Aleix und Pol Espargaró liegen auf 11 und 12.

11. Runde: Morbidelli und Petrucci gehen an Miller vorbei. Rins hat sich auch Nakagami geschnappt – auf die Gruppe vor ihm fehlt dem Suzuki-Werksfahrer aber eine gute Sekunde.

12. Runde: Petrucci (5.) verliert etwas den Anschluss zu Morbidelli (4.): Ein Gap von 0,6 sec tut sich auf.

13. Runde: Zur Halbzeit wächst der Vorsprung von Márquez auf 9 sec an. Petrucci hat die kleine Lücke wieder geschlossen, auch Miller und Viñales sind dran. Rins kommt nur langsam näher.

14. Runde: Dovi geht an Rossi vorbei.

15. Runde: Karel Abraham stürzt in Kurve 1. Morbidelli und Petrucci streiten sich um Platz 4.

16. Runde: Rins hat die Lücke geschlossen – nach der Aufholjagd von Startplatz 16 ist er wieder voll im Kampf um die Spitzenplätze dabei. Viñales geht in Kurve 5 weit und fällt hinter Nakagami auf Platz 9 zurück. Tito Rabat ist in Turn 1 gestürzt.

17. Runde: Dovi und Vale setzen sich leicht vom Rest der Verfolger (Petrucci, Morbidelli, Miller und Rins) ab.

18. Runde: Miller will an Morbidelli vorbei, beide gehen etwas weit, Rins bedankt sich und findet sich auf Rang 5 wieder.

19. Runde: Petrucci nimmt die Verfolgung auf – Rins zieht mit.

20. Runde: Viñales geht an Nakagami vorbei.

21. Runde: Fünf Runden vor Schluss führt Márquez 12 Sekunden vor Dovi und Rossi. Eine halbe Sekunde dahinter folgen auch Petrucci und Rins. Dahinter Miller, Morbidelli, Viñales und Nakagami.

22. Runde: Mir stellt seine Suzuki in der Box ab.

23. Runde: Rins, Miller und Petrucci kämpfen um Platz 4.

24. Runde: Rossi klebt auf Dovi, die letzte Runde wird die Entscheidung im Kampf um Platz 2 bringen.

Letzte Runde: Rossi geht vorbei und lässt Dovi keine Chance auf den Gegenangriff. Dahinter kommen Viñales und Morbidelli in Kurve 7 zu Sturz: Franco wirkt angeschlagen, aber beide stehen wieder auf.

Ziel: Marc Márquez dominierte den Argentinien-GP in beeindruckender Manier, auf der Ziellinie betrug sein Vorsprung 9,816 sec. Der fünffache MotoGP-Weltmeister feierte seinen 45. Sieg in der «premier class» (Jorge Lorenzo hält bei 47) und den 71. Erfolg insgesamt.

Rossi und Dovi stehen neben dem Repsol-Honda-Star auf dem Podium: Für den «Doctor» ist es der erste Podestplatz seit dem Sachsenring-GP am 15. Juli 2018.

Suzuki-Ass Alex Rins beendete seine Aufholjagd auf Platz 5, der beste MotoGP-Rookie war Fabio Quartararo (Petronas-Yamaha) auf Rang 8, aber auch der elfte Platz von Miguel Oliveira (Tech3-KTM) ist bemerkenswert. Mit Aleix und Pol Espargaró sind sowohl Aprilia als auch Red Bull KTM in den Top-10 vertreten.

Das Ergebnis der MotoGP in Las Termas:

1. Márquez, Honda
2. Rossi, Yamaha
3. Dovizioso, Ducati
4. Miller, Ducati
5. Rins, Suzuki
6. Petrucci, Ducati
7. Nakagami, Honda
8. Quartararo, Yamaha
9. Aleix Espargaró, Aprilia
10. Pol Espargaró, KTM
11. Oliveira, KTM
12. Lorenzo, Honda
13. Crutchlow, Honda
14. Bagnaia, Ducati
15. Zarco, KTM
16. Syahrin, KTM
17. Iannone, Aprilia

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Ein einsames Rennen für Marc Márquez © Gold & Goose Ein einsames Rennen für Marc Márquez Sieger Márquez, daneben Rossi und Dovizioso © Gold & Goose Sieger Márquez, daneben Rossi und Dovizioso
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 19.11., 05:15, Hamburg 1
car port
Di. 19.11., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Di. 19.11., 05:35, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 19.11., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit Puls 4 News
Di. 19.11., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
Di. 19.11., 06:55, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 19.11., 07:00, SPORT1+
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
Di. 19.11., 07:20, Motorvision TV
Nordschleife
Di. 19.11., 08:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Brasilien
Di. 19.11., 08:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Brasilien
» zum TV-Programm