Sachsenring-GP: Schau mit 30 historischen GP-Bikes

Von Oliver Feldtweg
MotoGP

Ein besonderes Highlight bekommen die Fans beim Sachsenring-GP (5. bis 7. Juli) zu sehen: Eine Sonderausstellung mit 30 historischen Motorrädern. Dazu eine Ralf-Waldmann-Sonderschau.

Der ADAC in München und un der ADAC Sachsen haben für die Austragung des Motorrad Grand Prix von Deutschland ein Joint Venture vereinbart, vor allem das Marketing verbessert und einihges getan, um den beliebten Event in Hohenstein Ernstthal noch attraktiver zu gestalten.

Zu den Neuheiten 2019 gehört eine umfangreiche Sonderausstellung mit historischen Motorrädern am Sachsenring, bei dem als Höhepunkt das Sieger-Motorrad des deutschen Grand Prix von 1979 zu sehen sein wird. Auch eine besondere Würdigung des im März 2018 verstorbenen Ralf Waldmann ist geplant.

Die Motorrad-Fans dürfen sich beim «HJC Helmets Motorrad Grand Prix Deutschland» vom 5. bis 7. Juli auf dem Sachsenring bei Hohenstein-Ernstthal auf einen besonderen Leckerbissen im Rahmenprogramm freuen. In Zusammenarbeit mit der «Amicale Spirit of Speed» wird in einer Sonderausstellung die Geschichte des Motorrad-Rennsports dokumentiert. Viele dieser Sammlerstücke werden jedes Jahr auch in der «AMV Fan Zone» beim GP de France in Le Mans ausgestellt, dort sind Motorräder von 1949 bis 2002 zu bewundern. Und Yamaha-Pilot Fabio Quartararo wirbt auf seiner Kappe für das Projekt «AMV».

Besonders die Fans historischer Rennmotorräder kommen dabei auf ihre Kosten. Neben aktuellen Motorrädern, beispielsweise von MotoGP-Weltmeister Marc Márquez, werden vor allem historische Rennbikes und Production Racer präsentiert. Die rund 30 ausgestellten Motorräder stammen aus allen Hubraumklassen der vergangenen Jahrzehnte. Die Bikes wurden unter anderem von legendären Fahrern wie Barry Sheene oder Niall Mackenzie pilotiert.

Zu den Highlights der Ausstellung zählt auch die Werks-Suzuki, mit der der Niederländer Wil «der Weisse Riese» Hartog vor 40 Jahren den deutschen Motorrad Grand Prix auf dem Hockenheimring gewann.

Einen besonderen Platz im Rahmen der Ausstellung nimmt der 20-fache Grand-Prix-Sieger Ralf Waldmann ein. Der im vergangenen Jahr verstorbene Sympathieträger erhält eine eigene Sonderausstellung, in der die Fans Rennmotorräder und weitere Original-Ausstellungsstücke aus «Waldis» Karriere bestaunen dürfen.

Wer sich all das nicht entgehen lassen möchte, sollte sich noch Karten für den Motorrad Grand Prix von Deutschland besorgen.

Tickets für den deutschen Lauf der MotoGP sind erhältlich unter www.adac.de/motogp, unter der Hotline +49-(0) 3723/8099111 (Montag bis Freitag, 8 bis 18 Uhr) sowie in allen Geschäftsstellen der Tageszeitung «Freie Presse».

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 04.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 04.06., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 04.06., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 04.06., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 04.06., 22:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 04.06., 22:15, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 04.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Do. 04.06., 23:20, Motorvision TV
Rückspiegel
Do. 04.06., 23:27, Eurosport
ERC All Access
Do. 04.06., 23:45, Motorvision TV
Classic Races
» zum TV-Programm