Cal Crutchlow (Honda): «Muss viele Jungs überholen»

Von Ivo Schützbach
Cal Crutchlow

Cal Crutchlow

«Manchmal verlierst du in der ersten Runde drei Sekunden, wenn du auf Platz 10 hängen bleibst», sagte Cal Crutchlow nach Startplatz 11 im MotoGP-Qualifying in Brünn. Der Honda-Pilot will am Sonntag etwas riskieren.

«Mich als Elfter fürs Rennen zu qualifizieren, ist nicht eben großartig», stellte Cal Crutchlow fest. «Ich hätte es wahrscheinlich in die Top-6 geschafft, machte aber den Fehler, dass ich keine Slick-Reifen verwendete. Marquez und Miller erledigten einen super Job, ich weiß nicht, ob ich ihnen etwas entgegensetzen hätte können, hätte ich Slicks gehabt.»

Die Wettervorhersage für Sonntag bringt Sonnenschein und 25 Grad Celsius, es lohnt sich also einen Blick auf das Ergebnis vom Freitag zu werfen, als ähnliche Bedingungen herrschten und Fabio Quartararo aus dem Team Petronas Yamaha Bestzeit fuhr. Crutchlow landete mit 0,641 sec Rückstand auf Platz 8.

«Ich fühle mich okay und kann mitmischen», glaubt der LCR-Honda-Pilot. «Von meinem Startplatz aus muss ich aber viele Jungs überholen, um es aufs Podium zu schaffen. Miller hat schon das ganze Wochenende eine gute Pace, ihm traue ich zu, dass er sich nach dem Start mit Marquez absetzt. Manchmal verlierst du in der ersten Runde drei Sekunden, wenn du auf Platz 10 hängen bleibst. Die später wieder aufzuholen, ist schwierig.»

In Brünn ist der hohe Reifenverschleiß immer ein Thema, durch den verregneten Samstag «wird der Verbrauch noch höher, weil Strecke saubergewaschen wurde», erklärte Crutchlow. Und ergänzte: «Ich habe nichts zu verlieren und kann bei der Reifenwahl auf Risiko gehen. Wenn ich einen Reifen für schneller in der Anfangsphase halte, dann werde ich diesen wählen. Natürlich kümmert mich, wo ich das Rennen beende. Aber ich bin lieber in der Anfangsphase vorne dabei, als im Feld zu versinken und keinen Weg nach vorne zu finden. Allerdings gehe ich davon aus, dass sich alle für den gleichen Reifen entscheiden.»

Der Unterschied zwischen dem weichen und dem medium Reifen machte am Freitag eine Sekunde pro Runde aus: Die Frage ist, ob der weiche Reifen die Renndistanz durchhält.

Ergebnisse MotoGP-Qualifying:

1. Marc Marquez, Honda, 2:02,753 min
2. Jack Miller, Ducati, +2,524
3. Johann Zarco, KTM, +2,598
4. Andrea Dovizioso, Ducati, +2,837
5. Pol Espargaro, KTM, +2,957
6. Alex Rins, Suzuki, +3,419
7. Valentino Rossi, Yamaha, +3,480
8. Danilo Petrucci, Ducati, +3,704
9. Maverick Vinales, Yamaha, +3,873
10. Fabio Quartararo, Yamaha, +3,895
11. Cal Crutchlow, Honda, +4,370
12. Franco Morbidelli, Yamaha, +6,651

Weitere Startaufstellung:

13. Takaaki Nakagami, Honda
14. Pecco Bagnaia, Ducati
15. Sylvain Guintoli, Suzuki
16. Miguel Oliveira, KTM
17. Stefan Bradl, Honda
18. Aleix Espargaro, Aprilia
19. Joan Mir, Suzuki
20. Karel Abraham, Ducati
21. Hafizh Syahrin, KTM
22. Tito Rabat, Ducati
23. Andrea Iannone, Aprilia

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 20.09., 06:25, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 20.09., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 20.09., 06:49, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 20.09., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 20.09., 07:08, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 20.09., 07:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 20.09., 07:31, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 20.09., 07:42, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 20.09., 07:50, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Mo.. 20.09., 07:50, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE