Cal Crutchlow verärgert: «Hing zu lange hinter Rossi»

Von Ivo Schützbach
Cal Crutchlow vor Valentino Rossi

Cal Crutchlow vor Valentino Rossi

LCR-Honda-Pilot Cal Crutchlow hatte im MotoGP-Rennen in Brünn die Pace fürs Podium, von Startplatz 11 kommend musste er aber zahlreiche Gegner überholen. «Am Ende hat das ganze Motorrad gewackelt», hielt er fest.

Cal Crutchlow verärgert: «Hing zu lange hinter Rossi»

LCR-Honda-Pilot Cal Crutchlow hatte im MotoGP-Rennen in Brünn die Pace fürs Podium, von Startplatz 11 kommend musste er aber zahlreiche Gegner überholen. «Am Ende hat das ganze Motorrad gewackelt», hielt er fest.

6,007 sec fehlten dem fünftplatzierten Cal Crutchlow im Ziel auf Marc Marquez, der mit seinem 76. GP-Sieg mit dem legendären Mike Hailwood gleichzog. Zeitweise fuhr der Engländer gleich schnell wie der Weltmeister an der Spitze, musste sich aber erst von Startplatz 11 nach vorne kämpfen. Nach der ersten Runde war Crutchlow Achter, dann brauchte er fünf Runden, um erst zu Valentino Rossi aufzuschließen und ihn dann zu überholen.

«Ich steckte zwei Runden zu lange hinter Petrucci und eine zu lange hinter Rossi fest, ich wollte die Lücke zu Platz 3 zufahren», erzählte Crutchlow. «Anfänglich waren es vier Sekunden zu Miller, ich konnte bis auf 2,5 sec heranfahren. Mehr war nicht möglich. Wenn Marquez an der Spitze den Speed vorgibt, dann sind auch die anderen Fahrer gezwungen alles zu geben, da kannst du keine Reifen schonen. Die letzten drei Runden war nicht mehr viel Reifen übrig. Letztlich habe ich es aus verschiedenen Gründen verpasst aufs Podium zu fahren. Nach so einem schlechten Qualifying muss ich über dieses Ergebnis glücklich sein. In der MotoGP-WM in die Top-5 zu fahren, ist nie einfach. Die letzten sechs Runden war das Motorrad schwierig zu fahren. Durch den zerstörten Reifen hat das ganze Motorrad gewackelt.»

Hinter Sieger Marquez kamen Dovizioso, Miller, Rins und Crutchlow ins Ziel.

Crutchlows Testplan für Montag: «Ich hoffe, dass es regnet und wir einen zusätzlichen Urlaubstag bekommen. Mein Crew-Chief Beefy Bourguignon hat eine Testliste, die so lange ist wie er groß ist. Wir schauen, welche Teile das Potenzial haben, uns für den Rest des Jahres oder die Zukunft schneller zu machen.»

Von 10 bis 18 Uhr wird in Brünn getestet, es scheint die Sonne und es wird 30 Grad Celsius warm.

Ergebnisse Brünn-GP: 1. Marc Marquez. 2. Dovizioso 3. Miller. 4. Rins. 5. Crutchlow. 6. Rossi. 7. Quartararo. 8. Petrucci. 9. Nakagami. 10. Vinales. 11. Pol Espargaro. 12. Bagnaia. 13. Oliveira. 14. Zarco. 15. Bradl. 16. Rabat. 17. Iannone. 18. Aleix Espargaro. 19. Abraham. 20. Guintoli.

WM-Stand nach 10 von 19 Rennen: 1. Márquez, 210 Punkte. 2. Dovizioso 147. 3. Petrucci 129. 4. Rins 114. 5. Viñales 91. 6. Rossi 90. 7. Miller 86. 8. Quartararo 676. 9. Crutchlow 78. 10. Pol Espargaró 61. 11. Nakagami 57. 12. Morbidelli 52. 13. Mir 39. 14. Aleix Espargaró 31. 15. Iannone 21. 16. Lorenzo 19. 17. Zarco 18. 18. Oliveira 18. 19. Bagnaia 15. 20. Rabat 14. 21. Bradl 13.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 21.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 21.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do.. 21.10., 19:30, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Do.. 21.10., 20:00, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • Do.. 21.10., 20:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 21.10., 20:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 21.10., 21:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 21.10., 21:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 21.10., 21:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 21.10., 21:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE