Pol Espargaró (KTM): Wie er in der WM nach vorne will

Von Nora Lantschner
«Ich bin der Erste, der um den MotoGP-Titel kämpfen will, aber im Moment ist es nicht möglich», weiß Red Bull-KTM-Star Pol Espargaró. Für das Heimspiel in Spielberg nimmt er sich trotzdem einiges vor.

«Wir erreichen vielleicht nicht die Ergebnisse, wie die Jungs, die hier neben mir sitzen», meinte Pol Espargaró und verwies dabei auf Marc Márquez, Andrea Dovizioso, Valentino Rossi, Jack Miller und Cal Crutchlow, die in der Pressekonferenz zum Österreich-GP neben ihm saßen. «Wir haben aber versucht, uns darauf zu konzentrieren, schnell zu sein – und gleichzeitig konstant, weil es für uns im Moment der einzige Weg ist, um in der Weltmeisterschaft einen gute Platzierung zu belegen. Wir wissen, dass es im Moment sehr schwierig ist, in einem Rennen unter die Top-5 zu kommen», erklärte der WM-Zehnte, der in der laufenden Saison Platz 6 in Le Mans als bestes Ergebnis vorzuweisen hat.

«Das Level der Fahrer und Bikes ist sehr hoch. Ich war ziemlich konstant und habe versucht, gute Sessions abzuliefern und dann im Rennen konstant zu sein. Unser Motorrad ist super schnell beim Start, das ermöglicht uns, gute erste Runden zu zeigen und uns in eine gute Position zu bringen, wo wir mit den Jungs kämpfen, die versuchen, uns zu überholen. Ich bin auf der Bremse gut und kann die Position dadurch gut verteidigen», so der Red Bull-KTM-Werksfahrer.

Beim regnerischen Saisonfinale 2018 bescherte Pol der Red Bull-KTM-Truppe den ersten Podestplatz in der Königsklasse. Welches Ziel verfolgt er im Moment? «Wir möchten gute Rennen bei normalen Bedingungen zeigen, wenn jeder ins Ziel kommt und keiner Probleme hat – bei gleichen Bedingungen mit den Top-Jungs bis zum Ende des Rennens kämpfen. Ich glaube, dass es jetzt schwierig ist», gab er zu.

«Wie gesagt, die Motorräder sind auf einem sehr guten Level, wir müssen uns manchmal vor Augen halten, dass wir erst seit zweieinhalb Jahren dabei sind, mit einem komplett neuen Bike. Schon das, was wir jetzt schaffen, ist ziemlich interessant. Ich bin natürlich der Erste, der um das Podium und am Ende des Jahres um den WM-Titel kämpfen will, aber im Moment ist es nicht möglich. Wir werden einfach weiter so arbeiten, wie wir es jetzt tun, weil ich glaube, dass wir es nicht schlecht machen.»

2018 war der jüngere der beiden Brüder Espargaró in Brünn schwer gestürzt, weshalb er auf das KTM-Heimspiel verzichten musste. Umso mehr freut er sich auf das anstehende Wochenende auf dem Red Bull Ring: «Hier Rennen zu fahren, ist immer speziell. Die Atmosphäre und alles, es ist eine unglaubliche Strecke. Mattighofen ist auch nicht weit weg. Ich weiß, dass es auf den Tribünen orange sein wird und sie uns anfeuern werden. Im Vorjahr war es so traurig, das Rennen im Fernsehen zu verfolgen. Ich habe viele Leute im Werk getroffen, die gesagt haben, dass sie am Wochenende hier sein werden. Auf den Tribünen die Leute dabei zu haben, die mein Motorrad bauen, wird super schön. Ich freue mich darauf.»

WM-Stand nach 10 von 19 Rennen:

1. Márquez, 210 Punkte. 2. Dovizioso 147. 3. Petrucci 129. 4. Rins 114. 5. Viñales 91. 6. Rossi 90. 7. Miller 86. 8. Quartararo 676. 9. Crutchlow 78. 10. Pol Espargaró 61. 11. Nakagami 57. 12. Morbidelli 52. 13. Mir 39. 14. Aleix Espargaró 31. 15. Iannone 21. 16. Lorenzo 19. 17. Zarco 18. 18. Oliveira 18. 19. Bagnaia 15. 20. Rabat 14. 21. Bradl 13.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 28.09., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 28.09., 18:35, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Di.. 28.09., 19:05, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Di.. 28.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 28.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di.. 28.09., 19:30, Motorvision TV
    Isle of Man TT Besten Rennen Aller Zeiten
  • Di.. 28.09., 20:00, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Di.. 28.09., 20:00, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Di.. 28.09., 21:25, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Di.. 28.09., 21:50, Motorvision TV
    Extreme E Highlight 2021
» zum TV-Programm
3DE