Hofmann (ServusTV): «Márquez hat alles im Griff»

Von Mario Furli
MotoGP
Buriram: Vorjahressieger Marc Márquez

Buriram: Vorjahressieger Marc Márquez

Marc Márquez (Repsol Honda) kann sich in Thailand zum achtfachen Weltmeisters küren. ServusTV überträgt die MotoGP-WM aus Buriram am Samstag und am Sonntag live.

In der MotoGP-WM stehen in den kommenden fünf Wochen vier Grand Prix im Kalender. «Auf die Fahrer kommt jetzt die anstrengendste Zeit des Jahres zu», weiß ServusTV-Experte Alex Hofmann über den vier Stationen umfassenden Fernost-Trip in vier verschiedenen Zeitzonen am Ende einer langen Saison. «Die Rookies müssen diese Situation erst kennenlernen, die Routiniers haben aber auch in Übersee ihre standardisierten Abläufe.»

Den Anfang macht Buriram: Für sämtliche Protagonisten stellt der Chang International Circuit eine Kompromissstrecke dar. Hofmann: «Der erste Teil hat Stop-and-Go-Charakter mit extrem harten Bremspunkten und sehr langen Geraden, was für Ducati sprechen würde. Im Infield ab Kurve 5 wird es eng, da kommen die kleinen Gänge zum Einsatz, was wiederum Yamaha liegen sollte.»

Sechs Fahrer kämpfen um WM-Rang 3

Die Frage, ob der Kurs Marc Márquez entgegenkommt, stellt sich laut Hofmann erst gar nicht: «Der Kerl hat einfach alles im Griff.» Gewinnt der Spanier wie im Vorjahr den Großen Preis von Thailand oder fährt er nur zwei Punkte mehr ein als Verfolger Andrea Dovizioso, darf der Honda-Star vorzeitig seinen sechsten Titel in der Königsklasse bejubeln. Auch Doviziosos zweiter WM-Rang scheint bereits einzementiert. «Dahinter wird aber noch einmal die Post abgehen», spricht der ServusTV-Experte die schlanken 39 Punkte an, die Álex Rins, Danilo Petrucci, Maverick Viñales, Valentino Rossi, Fabio Quartararo und Jack Miller trennen.

Dass sich die Fahrer bei dieser Ausgangslage zurückhalten könnten, um keine Verletzungen zu riskieren, sei nicht zu befürchten, ist sich Hofmann sicher: «Auch Márquez nicht. Er liebt ja Statistiken und holt sich so ständig neue Motivationen, etwa den Punkterekord oder die meisten Siege in einem Rennjahr einzufahren.»

Fahrwerkseinstellungen im Fokus

Rund um die Rennaction erklärt ServusTV, wie Marc Márquez schon in Buriram Weltmeister werden könnte und beschäftigt sich mit den unterschiedlichen Fahrwerkseinstellungen beim Motorrad. Weiters stellt die soeben vom österreichischen Branchenmagazin Extradienst zur Sportjournalistin des Jahres gekürte ServusTV-Moderatorin Andrea Schlager Land und Leute vor. Und selbstverständlich gibt es wieder die aktuellsten News, Facts und Transfer-Updates.

Der Thailand-GP bei ServusTV:

Samstag (5. Oktober):
07:25 Uhr: 4. Freies Training MotoGP LIVE
07:35 Uhr: Qualifying Moto3 LIVE
08:30 Uhr: 4. freies Training MotoGP LIVE
09:10 Uhr: Qualifying MotoGP LIVE
10:05 Uhr: Qualifying Moto2 LIVE
13:20 Uhr: Qualifyings Wiederholung

Sonntag (6. Oktober):
05:40 Uhr: Beginn der Live-Übertragung
06:00 Uhr: Rennen Moto3 LIVE
07:20 Uhr: Rennen Moto2 LIVE
09:00 Uhr: Rennen MotoGP LIVE
12:10 Uhr: Alle Rennen Wiederholung

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 03.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 03.06., 19:25, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Mi. 03.06., 19:40, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 03.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Mi. 03.06., 20:45, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 21:40, SPORT1+
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
Mi. 03.06., 22:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Mi. 03.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Mi. 03.06., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 23:29, Eurosport
ERC All Access
» zum TV-Programm