Buriam FP3: Regen – und Bestzeit für Dovizioso

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Andrea Dovizioso im feuchten FP3 in Buriram

Andrea Dovizioso im feuchten FP3 in Buriram

Im dritten freien Training in Buriram wurden die Freitag-Zeiten nicht verbessert – die Piste trocknete nicht auf. Andrea Dovizioso (Ducati) fuhr Bestzeit vor Morbidelli.

Weil es in der ersten Kurve noch Pfützen hatte, konnte das dritte MotoGP-Training auch nicht um 6 Uhr MESZ beginnen. Ursprünglich war der Beginn des FP3 sogar für 4.50 Uhr vorgesehen. In der Früh um 8 Uhr herrschte noch üble Sichtbedingungen, es rannen richtige Bäche für die Fahrbahn des 4,554 km langen Chang International Circuit.

Marc Márquez, der nach dem Crash am Freitag drei Minuten kaum atmen konnte und deshalb nicht mit dem Roller ins Fahrerlager zurückfahren durfte, sondern ins Ambulanzfahrzeug begleitet wurde, ist wie alle namhaften anderen MotoGP-Piloten schon fix für das Q2 qualifiziert.

Marc Márquez war in der Anfangsphase gleich einmal 3 sec schneller als die Gegner, er hat also am Freitag nichts von seiner Angriffslust eingebüßt. Doch in der Gesamtwertung mit FP1 und FP2 führte natürlich Fabio Quartararo mit 1:30,404 min weiter vor Viñales, Morbidelli, Miller und Rossi.

Am Freitag hatte sich in Buriram herumgesprochen, dass Fabio Quartararo jetzt für die letzten fünf Grand Prix von Yamaha die Erlaubnis bekam, den M1-Motor 500/min höher zu drehen – wie die anderen drei Yamaha-Piloten.

Yamaha will nämlich noch Rennen gewinnen – und vor allem den Franzosen für die Jahre 2021 und 2022 bei Laune halten. Ursprünglich sollte Quartararo mit fünf Motoren pro Saison über die Runden kommen, während Viñales, Rossi und Morbidelli sieben Triebwerke verheizen dürfen.

Petronas-Yamaha-Teammanager Wilco Zeelenberg: «Wir sehen jetzt genau, wo wir bei der Lebensdauer unserer Motoren stehen. Deshalb hat uns Yamaha erlaubt, die Motoren von Fabio höher zu drehen.»

Nach zehn Minuten stand Quartararo mit 1:42,924 min vor Viñales und Morbidelli.

Stand nach 15 Minuten vor dem Ende des nassen FP3: Viñales mit 1:41,088 min auf Platz 1 vor Bagnaia, Mir, Petrucci, Nakagami, Morbidelli, Márquez, Miller, Dovizioso, Rossi, Crutchlow, Quartararo.

Danach preschte Red Bull KTM-Piliot Mika Kallio an die vierte Stelle vor. Und dann setzte sich sogar Red Bull-KTM-Tech3-Pilot Miguel Oliveira vorübergehend auf Platz 5 – dabei war er am Freitag zweimal gestürzt.

In den letzten Minuten gingen fast alle Top-Fahrer mit Slicks auf die Strecke. Aber die Freitag-Zeiten gerieten nie ernsthaft in Gefahr. Am Schluss fuhr Dovi mit 1:36,250 min Bestzeit. Platz 2 für Morbidelli.

Marc Márquez nahm keine Slicks, weil Turn 1 immer noch feucht war – und fuhr trotzdem auf Platz 4. Und inzwishen kommt die Sonne raus!

Ergebnis im nassen FP3:

1. Dovizioso, 1:36,250
2. Morbidelli, + 0,824
2. Rins, + 1,394
4. Marquez, + 2,614
5. Viñales, + 2,699
6. Abraham, +2,807
7. Crutchlow, + 3,252
8. Mir, + 3,676
9. Quartararo, + 3,769
10. Oliveira, + 3,902
11. Rossi, + 3,982
12. Miller, + 4,039
13. Kallio, + 4,139
14. Nakagami, + 4,213
15. Lorenzo, + 4,636
16. Bagnaia, + 5,001
17. Rabat, + 5,101
18. Syahrin, + 5,159
19. Petrucci, + 5,320
20. Iannone, + 6,051
21. Pol Espargaró, + 6,309
22. Akleix Espargaró, + 9,175

Der neue Zeitplan:

05.20-05.50 Uhr: Moto3 FP3
06.10-06.45 Uhr: MotoGP FP3
06.55-07.25 Uhr: Moto2 FP3
07.35-07.50 Uhr: Moto3 Q1
08.00-08.15 Uhr: Moto3 Q2
08.30-09.00 Uhr: MotoGP FP4
09.10-09.25 Uhr: MotoGP Q1
09.35-09.50 Uhr: MotoGP Q2
10.05-10.20 Uhr: Moto2 Q1
10.30-10.45 Uhr: Moto2 Q2

MotoGP-Ergebnisse Buriram, FP1, FP2 und FP3:

1. Quartararo, Yamaha, 1:30,404 min
2. Viñales, Yamaha, + 0,193 sec
3. Morbidelli, Yamaha, + 0,221
4. Miller, Ducati, + 0,294
5. Rossi, Yamaha, + 0,329
6. Márquez, Honda, + 0,487
7. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,603
8. Dovizioso, Ducati, + 0,623
9. Mir, Suzuki, + 0,682
10. Rins, Suzuki, + 0,690
11. Petrucci, Ducati, + 0,711
12. Bagnaia, Ducati, + 0,750
13. Crutchlow, Honda, + 0,940
14. Nakagami, Honda, + 1,020
15. Pol Espargaró, KTM, + 1,095
16. Iannone, Aprilia, + 1,108
17. Abraham, Ducati, + 1,184
18. Rabat, Ducati, + 1,528
19. Oliveira, KTM, + 1,532
20. Lorenzo, Honda, + 1,545
21. Kallio, KTM, + 1,587
22. Syahrin, KTM, + 2,180

Moto2-Ergebnisse Buriram, kombinierte Zeiten nach FP2:

1. Marini, 1:35,956 min
2. Chantra, + 0,008 sec
3. Nagashima, + 0,013
4. Gardner, + 0,049
5. Márquez, + 0,077
6. Bastianini, + 0,094
7. Lecuona, + 0,104
8. Binder, + 0,157
9. Fernandez, + 0,166
10. Navarro, + 0,249
11. Locatelli, + 0,308
12. Martin, + 0,313
13. Bezzecchi, + 0,385
14. Lüthi, + 0,391
15. Manzi, + 0,412
16. Aegerter, + 0,550
Ferner:
20. Schrötter, + 0,600
23. Öttl, + 0,925
28. Raffin, + 1,578
29. Tulovic, + 1,602

Moto3-Ergebnisse FP1 und FP2 und FP3 Buriram

1. Migno 1:42,789
2. Arbolino, + 0,252
3. Suzuki, + 0,278
4. Rodrigo, + 0,318
5. Foggia, + 0,421
6. Kornfeil, + 0,427
7. Yurchenko, + 0,431
8. Lopez, + 0,669
9. Sasaki, + 0,692
10. Arenas, + 0,768
11. Ramirez, + 0,788
12. Dalla Porta, + 0,794
13. Toba, + 0,802
14. Canet, + 0,81
(Die Top-14 sind fix für das Q2 qualifiziert

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
109