Valentino Rossi (8.): «Ich war der Langsamste»

Von Günther Wiesinger
Valentino Rossi

Valentino Rossi

Nach einem starken Start musste sich Valentino Rossi auf Phillip Island schliesslich mit dem achten Platz begnügen. Der Italiener fand dennoch einige positive Aspekte, über die er sich nach seinem 400. GP-Einsatz freute.

Für Valentino Rossi endete der 400. GP-Einsatz auf Phillip Island mit einer Enttäuschung. Denn er fiel nach einem starken Start und wenigen Führungsrunden schliesslich zurück und musste am Ende mit dem achten Platz Vorlieb nehmen. Der neunfache Weltmeister erklärte nach der Zieldurchfahrt dennoch erfreut: «Das war ein grossartiger Start und die Führungsrunden am Anfang waren eine schöne Art, meinen 400. GP-Einsatz zu feiern.»

Der 40-jährige Italiener fügte aber auch an: «Klar, letztlich ist es kein fantastisches Ergebnis, denn ich war nicht so weit weg von Jack Miller entfernt, der es aufs Podest geschafft hat. Ich konnte auch besser fahren und war konkurrenzfähiger als am vorangegangenen Wochenende.» Und er forderte gleich: «Wir müssen nachlegen und stärker werden, deshalb müssen wir weiter hart arbeiten.»

«Das Problem war, dass ich auf jeder Runde auf der Geraden eine Position verloren habe», analysierte Rossi. «Wir waren eine grosse Gruppe, aber wenn ich es nicht geschafft habe, erfolgreich zu kontern, kam in der darauffolgenden Runde gleich der nächste Gegner vorbei, denn ich war in unserer Gruppe auf der Geraden klar der Langsamste.»

Dennoch habe der Fight vor allem in den letzten Runden sehr viel Spass gemacht, beteuerte der Yamaha-Pilot: «In der zweiten Kurve der letzten Runde hatte ich noch einen kleinen Schnitzer, danach kämpfte ich mit Rins und kam auch an ihm vorbei. Daraufhin kam ich nah an Iannone heran, doch ich konnte ihn nicht überholen. Er drückte sich seinerseits an Dovizioso vorbei, wobei es zu einem Kontakt kam. Es war ein harter Kampf, der aber auch viel Spass gemacht hat.»

Eine Prognose für den nächsten WM-Lauf auf dem Sepang International Circuit in Malaysia wagt der 115-fache GP-Sieger noch nicht: «Es ist schwer vorauszusagen, wie das Kräfteverhältnis aussehen wird. Im vergangenen Jahr war ich in Malaysia beispielsweise sehr stark unterwegs. Es ist eine ganz andere Strecke, und auch die Bedingungen werden ganz anders ausfallen. Körperlich wird es auf jeden Fall anstrengender für uns alle. Mal schauen, was uns dort erwartet.»

MotoGP-Ergebnis, Phillip Island

1. Márquez. 2. Crutchlow. 3. Miller. 4. Bagnaia. 5. Mir. 6. Iannone. 7. Dovizioso. 8. Rossi. 9. Rins. 10. Aleix Espargaró. 11. Morbidelli. 12. Pol Espargaró. 13. Zarco. 14. Abraham. 15. Syahrin. 16. Lorenzo.

MotoGP-WM-Stand nach 17 von 19 Rennen

1. Marc Márquez 375. 2. Dovizioso 240. 3. Rins 183. 4. Viñales 176. 5. Petrucci 169. 6. Quartararo 163. 7. Rossi 153. 8. Miller 141. 9. Crutchlow 1333. 10. Morbidelli 105. 11. Pol Espargaró 89. 12. Mir 77. 13. Nakagami 74. 14. Aleix Espargaró 53. 15. Bagnaia 50. 16. Iannone 43. 17. Oliveira 33. 18. Zarco 30. 19. Lorenzo 23. 20. Rabat 18. 21. Bradl 16. 22. Pirro 9. 23. Syahrin 8. 24. Guintoli 7. 25. Abraham 7. 26. Kallio 2.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 24.09., 07:25, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 24.09., 07:36, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 24.09., 07:40, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Fr.. 24.09., 07:44, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 24.09., 10:20, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Russland 2021
  • Fr.. 24.09., 10:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 24.09., 10:25, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Fr.. 24.09., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 13:10, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 24.09., 13:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
3DE