Johann Zarco (Honda/13.): Mit Ex-Teamkollegen gelacht

Von Johannes Orasche
MotoGP
Johann Zarco am Startplatz in Phillip Island

Johann Zarco am Startplatz in Phillip Island

Der Franzose Johann Zarco hatte auf Phillip Island nach seinem ersten Rennen mit der Idemitsu-LCR-Honda einiges zu erzählen.

Idemitsu-LCR-Honda-Ersatzmann Johann Zarco kam auf Phillip Island in seinem ersten Rennen auf der RC213V als 13. ins Ziel. Sein Rückstand auf die hektische Kampfgruppe, die um den dritten Podiumsplatz kämpfte, betrug am Ende zehn Sekunden.

Der 29 Jahre alte Franzose aus Cannes musste im Finish seinem ehemaligen Red Bull-KTM-Teamkollegen Pol Espargaró knapp denk Vortritt lassen. «Das Team ist recht happy mit meinem Ergebnis», erzählte Zarco. «Ich hatte Kampfgeist auf dem Motorrad und habe mein Bestes versucht. Das Gefühl blieb eigentlich recht konstant bis zum Ende. Nur in der Beschleunigung hatte ich diese Probleme, den Vortrieb zu kontrollieren.»

Der zweifache Moto2-Weltmeister Zarco grübelte bereits: «Vielleicht beanspruche ich den Reifen ein wenig zu stark. Marc gewinnt aber mit einem weichen Hinterreifen, auch das muss man sehen. Das heißt, der weiche Reifen war ein sehr guter Reifen. Marc hat ja auch mit elf Sekunden Vorsprung auf Rang 2 gewonnen.»

Aber Zarco wirkt wieder durchaus angriffslustig: «Es gibt hier bei der Honda einige Sachen, die man auf dem Bike managen kann. Ich bin aber noch nicht fähig, es zu tun. Es gibt noch etwas zu verbessern am Motorrad und ich fühle Dinge, an denen ich arbeiten will. Ich will das Bike noch besser kontrollieren können.»

Dann war da noch das Duell gegen den Ex-Red Bull KTM-Teamkollegen Pol Espargaró: «Es war komisch, gegen Pol zu fighten. Am Ende haben wir beide gelacht. Ich hatte das Gefühl, etwas schneller fahren zu können. Er sagte aber, ich solle gefälligst hinter ihm bleiben, zumindest noch für ein Rennen. Phillip Island ist eine Wahnsinns-Strecke hier, unglaublich schnell. Marc hat schon am Donnerstag in der Pressekonferenz gesagt, dass man sehr viel Vertrauen benötigt.»

MotoGP-Ergebnis, Phillip Island:

1. Márquez. 2. Crutchlow. 3. Miller. 4. Bagnaia. 5. Mir. 6. Iannone. 7. Dovizioso. 8. Rossi. 9. Rins. 10. Aleix Espargaró. 11. Morbidelli. 12. Pol Espargaró. 13. Zarco. 14. Abraham. 15. Syahrin. 16. Lorenzo.

MotoGP-WM-Stand nach 17 von 19 Rennen: 1. Marc Márquez 375. 2. Dovizioso 240. 3. Rins 183. 4. Viñales 176. 5. Petrucci 169. 6. Quartararo 163. 7. Rossi 153. 8. Miller 141. 9. Crutchlow 1333. 10. Morbidelli 105. 11. Pol Espargaró 89. 12. Mir 77. 13. Nakagami 74. 14. Aleix Espargaró 53. 15. Bagnaia 50. 16. Iannone 43. 17. Oliveira 33. 18. Zarco 30. 19. Lorenzo 23. 20. Rabat 18. 21. Bradl 16. 22. Pirro 9. 23. Syahrin 8. 24. Guintoli 7. 25. Abraham 7. 26. Kallio 2.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 29.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 29.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 29.10., 20:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 21:15, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 29.10., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 29.10., 22:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 22:55, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 29.10., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 00:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Fr. 30.10., 00:55, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
17DE