Jerez-Test: Marc Márquez nach Crash angeschlagen

Von Nora Lantschner
Marc Márquez auf einem Honda-Prototypen für 2020

Marc Márquez auf einem Honda-Prototypen für 2020

MotoGP-Weltmeister Marc Márquez (Honda) ließ nach einem Crash beim Jerez-Test seine rechte Schulter im Medical Center untersuchen. An der Spitze liegen mit Maverick Viñales und Fabio Quartararo weiter zwei Yamaha.

In der Box von Marc Márquez stehen auf dem Circuito de Jerez – Ángel Nieto zwei Prototypen für 2020 sowie eine RC213V aus der Saison 2019. Kurz nach 13.15 Uhr war der Weltmeister auf einem der Prototypen unterwegs, in Kurve 13 kam er allerdings zu Sturz. Dabei verletzte er sich an der rechten Schulter.

Der 26-jährige Spanier wurde anschließend in das Medical Center gebracht, wo Entwarnung gegeben wurde: «Marc Márquez ist okay», ließ sein Repsol Honda Team über Twitter wissen. Bisher ist der Weltmeister aber noch nicht wieder auf die Strecke gegangen.

In der Zeitenliste liegen unterdessen noch immer Maverick Viñales und Fabio Quartararo an der Spitze. Die Suzuki-Werksfahrer Joan Mir und Alex Rins haben mit Franco Morbidelli aber eine M1 aus den Top-3 verdrängt.

Jerez-Test, 25. November, Stand 14 Uhr:

1. Viñales, Yamaha, 1:37,187 min
2. Quartararo, Yamaha, + 0,700 sec
3. Mir, Suzuki, + 0,825
4. Rins, Suzuki, + 0,999
5. Morbidelli, Yamaha, + 1,027
6. Marc Márquez, Honda, + 1,040
7. Pol Espargaró, KTM, + 1,161
8. Dovizioso, Ducati, + 1,287
9. Miller, Ducati, + 1,305
10. Aleix Espargaró, Aprilia, + 1,313
11. Petrucci, Ducati, + 1,335
12. Crutchlow, Honda, + 1,532
13. Iannone, Aprilia, + 1,591
14. Rossi, Yamaha, + 1,597
15. Rabat, Ducati, + 2,273
16. Alex Márquez, Honda, + 2,317
17. Guintoli, Suzuki, + 2,323
18. Pirro, Ducati, + 2,465
19. Lecuona, KTM, + 2,746
20. Binder, KTM, + 2,888
21. Smith, Aprilia, + 3,010
22. Granado, Ducati, + 5,869

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 16.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do.. 16.09., 20:00, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Do.. 16.09., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 16.09., 21:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Do.. 16.09., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 16.09., 21:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 16.09., 22:40, Motorvision TV
    Goodwood 2020
  • Do.. 16.09., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 16.09., 23:50, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do.. 16.09., 23:56, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
» zum TV-Programm
6DE