Rossi twittert Foto der Ducati GP12

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Die Ducati GP12.

Die Ducati GP12.

Ducati-Pilot Valentino Rossi präsentierte der Öffentlichkeit am Montag per Twitter ein Bild seines neuen Arbeitsgeräts, der Ducati GP12.

Valentino Rossi veröffentlichte am Montag das erste Bild der 1000-ccm-Ducati, welches das Bike in der Vorbereitungsphase für die Testtage, welche am 31. Januar in Malaysia stattfinden, zeigt.

Die Ducati Desmosedici GP12 soll in der kommenden Saison das frustrierende und erfolglose Jahr 2011 vergessen machen. Im vergangenen Jahr erreichten der Italiener und sein Teamkollege Nicky Hayden nur jeweils einen Podestplatz, während Weltmeister Casey Stoner zehn Rennsiege feiern konnte. Rossi will mit Hilfe der 1000-ccm-Maschine zurück an die Spitze der Königsklasse.

Ein regulärer Aluminiumrahmen und die veränderte Gewichtsverteilung sollen das von Hayden und Rossi beklagte fehlende Gefühl für das Vorderrad der Ducati erzeugen. Im Laufe des Winters wurde bereits spekuliert, ob Ducati den Winkel der 90-Grad-V-Stellung etwas verkleinern würde, um die Gewichtsverteilung zu verändern und positive Effekte für die Probleme mit dem Vorderrad zu erzielen.

Doch Filippo Preziosi erklärte gegenüber «Motorcycle News» bei der Teampräsentation in Madonna di Campiglio vor einigen Tagen: «Für mich dreht sich nicht alles um den Winkel. Ich denke wir können mit 90 Grad und auch mit einem kleineren Winkel ein grossartiges Motorrad bauen. Der kleinere Winkel hat Vor- und Nachteile. Wenn man den Winkel verkleinert, liegt der Motor höher, was Nachteile birgt. Man muss in jedem Fall einen Kompromiss eingehen.»

Wie gut die 1000-ccm-Ducati ist, wird sich während der drei Testtage in Sepang, welche am 31.Januar beginnen, zeigen.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 24.05., 18:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 18:10, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 24.05., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 24.05., 19:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 24.05., 20:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Monaco
So. 24.05., 20:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2014 Bahrain
So. 24.05., 20:45, Sky Sport 2
Warm Up
So. 24.05., 21:30, Hamburg 1
car port
So. 24.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm