Dovizioso: «Motocross ist grossartig»

Von Katja Müller
MotoGP
Andrea Dovizioso (re.) zu Besuch bei Rinaldi

Andrea Dovizioso (re.) zu Besuch bei Rinaldi

Der Monster-Tech3-Yamaha-Pilot Andrea Dovizioso liebt den Motocross-Sport und verbringt viel Zeit damit. Letzte Woche bekam er neue Teile für seine Yamaha YZ 250 F.

MotoGP-Star Andrea Dovizioso ist leidenschaftlicher Motocross-Pilot, der Italiener trainiert regelmässig auf seiner Yamaha YZ 250 F auf Offroad-Strecken. Für diese Maschine hat der Pilot von Monster Yamaha Tech3 nun einen Kit von Yamaha Rinaldi Research and Development (YRRD) erhalten.

Der bald 26-Jährige, der in der letzten MotoGP-Saison Rang 3 belegte, besuchte vor zwei Wochen das Starcross in Mantova und reiste anschliessend nach Parma zur Werkstatt des Monster-Energy-Yamaha-Motocross-Werksteams.

«Ich bin fasziniert vom Motocross-Sport, und ich versuche möglichst viele WM-Rennen zu sehen», erzählt der 125-ccm-Weltmeister von 2004. «Als ich das erste Mal die 2012 YZ 250 F gefahren bin, war ich sofort verliebt. Das Chassis fühlt sich extrem gut an. Ich freue mich über den speziellen Zylinderkopf, die spezielle Nockenwelle und die anderen Spezialteile, die ich bekommen habe, denn du willst immer ein bisschen mehr Power. Für ein 30-minütiges Training reicht die Maschine vollkommen.»

«Ich liebe die Sprünge, nicht die wie beim Supercross, aber wirklich hohe, und das Fahren im Sand, auch wenn mir dafür eigentlich die Erfahrung fehlt», schwärmt Dovizioso, der in den letzten Jahren zahlreiche MX-GP besuchte. Einmal fuhr er sogar einige hundert Kilometer von der Rennstrecke in Assen nach Teutschenthal, nur um nach einem anstrengenden MotoGP-Wochenende noch den Motocross-Grand-Prix zu sehen.

Auch in diesem Jahr will Dovizioso ein paar GP besuchen. «Natürlich werde ich versuchen, einige Rennen zu sehen. Ich muss aber erst die Kalender vergleichen. Wenn es zeitlich passt, werde ich sicher vor Ort sein. Es ist super für mich bei Yamaha, denn dort kann ich die beiden Sportarten, die ich am meisten liebe, miteinander verbinden. Motocross und MotoGP fahren zu können ist ein Traum.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 26.07., 09:55, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 26.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 26.07., 10:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 26.07., 10:55, Motorvision TV
    Super Cars
  • Mo.. 26.07., 13:15, Motorvision TV
    Abenteuer Allrad
  • Mo.. 26.07., 14:05, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo.. 26.07., 14:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo.. 26.07., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo.. 26.07., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo.. 26.07., 16:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE