Schwierige Sponsorensuche

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Auch 2013 werden sich bei Bradl die Sponsoren abwechseln

Auch 2013 werden sich bei Bradl die Sponsoren abwechseln

Bisher ist bei LCR-Honda und Stefan Bradl kein Hauptsponsor für 2013 in Sicht.

Das LCR-Honda-Team von Lucio Cecchinello sehnt sich für 2013 nach einem Hauptsponsor für alle Rennen, dieser wurde aber bisher nicht gefunden. Red Bull wird aber als Teamsponsor und Personal Sponsor von Stefan weitermachen. Cecchinello wird also die Werbefläche auf den Motorrädern und am Lederkombi weiter einzeln pro Rennen an Firmen wie Givi, Linear, Playboy, Rizoma, Speedweek und Red Bull verkaufen.

Es soll auch vermehrt auf dem deutschen Markt nach Geldgebern gesucht werden. Die Honda Racing Corporation ist mit den Leistungen von Stefan Bradl hoch zufrieden. Der Bayer hat jetzt einen LCR-Vertrag bis Ende 2013.

Für nächstes Jahr könnte aber demnächst eine Änderung ins Haus stehen. Seit einigen Wochen ist zu hören, HRC-Vizepräsident Shuhei Nakamoto wollte sich Bradls Dienste auch gleich für 2014 sichern und den LCR-Vertrag in einen HRC-Vertrag für die nächsten zwei Jahre umwandeln. Das würde eine direkte Anbindung ans Werk bedeuten und noch engere Zusammenarbeit mit HRC – wie es 2011 bei Marco Simoncelli der Fall war.

«Für mich ist Stefan Bradl der nächste Casey Stoner», sagte Roger Burnett, ehemaliger Rothmans- Honda-500-Werksfahrer und jetzt Manager von Moto3-Pilot Danny Kent, in Misano.

Bradl profitierte im Misano-Training von den beiden Tests in Brünn und Aragón. Einige Technik-Experten meinten auch, eine neue Schwinge und eine neue Gabelbrücke entdeckt zu haben. Das wäre keine überraschung, denn Bradl ist momentan neben Alvaro Bautista der einzige Honda-Pilot, der WM-Leader Lorenzo noch Punkte wegnehmen und Dani Pedrosa Schützenhilfe leisten könnte.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 12:50, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7AT