Ben Spies glaubt an Podestplätze mit Pramac-Ducati

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Hat hohe Erwartungen: Ben Spies

Hat hohe Erwartungen: Ben Spies

Trotz einer von Pleiten, Pech und Pannen durchzogenen Saison 2012 im Yamaha-Werksteam glaubt Ben Spies an Podiums-Erfolge mit dem Pramac-Ducati-Team.

Technische Defekte, Stürze und Verletzungen prägten die MotoGP-Saison 2012 von Ben Spies, der am Ende nur Platz 10 in der Gesamtwertung erreichte. Nach seinem Bruch mit Yamaha und der Vertragsunterzeichnung bei Pramac-Ducati schöpft der Amerikaner nun neue Hoffnung.

«Ich denke, die Maschine ist besser als das, was die Leute in den letzten zwei Jahren zu sehen bekamen», erklärte der Amerikaner gegenüber BBC. Seine Ziele für 2013 sind klar. Spies möchte gegen Fahrer wie Cal Crutchlow und Stefan Bradl um Podiumsplätze kämpfen.: «Das ist das Ziel. Das letzte Jahr war schlecht. Bradl sowie Crutchlow sind definitiv schnell, aber sie haben noch kein Rennen gewonnen. Ich habe dies im zweiten Jahr geschafft. Daher mache ich mir keine Sorgen.»

2011 feierte Ben Spies einen Sieg in Assen und drei weitere Podestplätze. In der vergangenen Saison beendete der Amerikaner jedoch kein einziges Rennen unter den ersten Drei. «Ich werde einfach mein Bestes geben. Ich weiss nicht, ob ich dann der schnellste oder der langsamste Ducati-Fahrer sein werde oder Rennen gewinnen kann», blickt der 28-Jährige in die Zukunft.

Seinen Teamkollegen Andrea Iannone sieht Ben Spies nicht als den ersten Gegner, den es zu schlagen gilt. «Ich war nie jemand, der damit zufrieden war, seinen Teamkollegen zu schlagen, denn das machen die Leute nur um ihren Job zu sichern. In den letzten beiden Jahren hatte ich mit Jorge Lorenzo einen sehr guten Teamkollegen; er ist der schnellste Fahrer der Welt. Aus diesem Grund denke ich nicht darüber nach, wer auf dieser Marke der schnellste Fahrer ist. Es geht einfach darum, sein Bestes zu geben und das Maximum herauszuholen.»

Spies verpasste die letzten zwei Rennen der vergangenen Saison, nachdem er sich bei einem Sturz in Sepang an der rechten Schulter verletzte. «Die Verletzung ist verheilt, aber die Muskeln sind noch nicht kräftig genug. Ich würde sagen, ich liege bei 60 bis 70 Prozent. Wenn wir in Malaysia testen, hoffe ich zu 80 Prozent fit zu sein.» Am 5. Februar beginnt der erste Vorsaisontest 2013 auf der Rennstrecke von Sepang in Malaysia.

 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 20:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 28.11., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 28.11., 20:25, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Sa. 28.11., 20:55, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa. 28.11., 20:55, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 28.11., 21:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa. 28.11., 21:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Sa. 28.11., 21:45, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Sa. 28.11., 21:55, SPORT1+
    Motorsport - Monster Jam
  • Sa. 28.11., 22:10, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
6DE