Yamaha-Rennchef: «Lorenzo wie ein Uhrwerk»

Von Gerraint Thompson
MotoGP
Katar-Triumphator Jorge Lorenzo

Katar-Triumphator Jorge Lorenzo

Yamaha-Rennchef Lin Jarvis ist nach dem Triumph von Katar erleichtert. «Wir haben ein Sieger-Motorrad und den besten Fahrer», stellte er fest.

Lin Jarvis, Managing Director von Yamaha Motor Racing, muss in diesem Jahr für das gute Einvernehmen zwischen seinen Superstars Lorenzo und Rossi sorgen. Der Engländer ist überzeugt, dass die Siegermaschine von Katar in diesem Jahr das Mass aller Dinge sein wird.

Jorge Lorenzo (25) vollführte in Doha einen souveränen Start/Ziel-Sieg und hat ausgezeichnete Chancen, nach 2010 und 2012 den dritten Titel einzufahren. Lorenzo geriet auf dem Losail International Circuit nie in Gefahr, von Rossi, Pedrosa oder Márquez eingeholt zu werden. Seine Demonstrationsfahrt war ein Musterbeispiel schnellen und konstanten Motorradfahrens.

Lorenzo gelang der 24. MotoGP-Triumph seiner Karriere, entsprechend begeistert war Lin Jarvis, der den Mallorquiner für 2008 zu Yamaha holte und damit den Weggang von Rossi aufs Spiel setzte. «Jorges Leistung war keine Überraschung», versicherte Jarvis im Gespräch mit Motor Cycle News. «Aber man ist immer aufgeregt und fürchtet, dass irgendetwas schiefgeht. Aber als er sauber durch die ersten zwei Kurven kam, dachte ich: grossartig. Denn ich wusste, in Sachen Rennspeed hat Jorge nichts zu befürchten.»

«Das Wichtigste ist, dass wir ein Siegermotorrad haben», hält Lin Jarvis fest. «Wenn Jorge da draufsitzt, fährt er wie ein Uhrwerk. Und soooo schnell! Ich habe keinen einzigen Fehler bei ihm gesehen. Jorge hat seinen Vorsprung pausenlos ausgebaut. Er wird 2013 für die anderen schwer zu besiegen sein.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 12:05, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Di. 24.11., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Di. 24.11., 12:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Di. 24.11., 12:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 24.11., 12:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 24.11., 13:25, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 24.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 24.11., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 24.11., 17:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
6DE