Le-Mans-GP, MotoGP: Pedrosa feiert grossen Triumph

Von Matthias Dubach
Dovizioso (4) und Lorenzo (99) mussten Pedrosa (26) ziehen lassen

Dovizioso (4) und Lorenzo (99) mussten Pedrosa (26) ziehen lassen

Auf abtrocknender Strecke feiert Dani Pedrosa einen klaren Sieg. Der Spanier ist neuer WM-Leader. Auch Cal Crutchlow und Marc Márquez feiern Highlights. Stefan Bradl wird nach Sturz Zehnter.

Der Regen vor dem Start zum MotoGP-Rennen in Le Mans brachte im 29-Runden-Rennen viel Spannung. Wie schon in den beiden letzten Frankreich-GP, als es ebenfalls nass war, konnte Ducati für einmal um die Spitzenplätze mitkämpfen. Aber am Ende musste sich Andrea Dovizioso, der sich immer wieder mit Dani Pedrosa auf der Leaderposition abwechselte, mit Rang 4 begnügen. Ducati-Teamkollege Nicky Hayden wurde Fünfter.

Pedrosa konnte sich auf der langsam abtrocknenden Strecke absetzen und feierte den zweiten Sieg in Folge. Mit dem Triumph in Le Mans löst der kleine Spanier ausserdem seinen Landsmann Marc Márquez als WM-Leader ab. Aber der Honda-Shootingstar zeigte erneut eine aufsehenerregende Vorstellung: Márquez war lange nicht in Reichweite des Podests und ausserdem zweimal in Sturzgefahr. Aber als die Piste abtrocknete, preschte der entfesselte Márquez nach vorne bis auf Rang 3. Es war der vierte Podestplatz im vierten MotoGP-Rennen für den Moto2-Weltmeister!

Eine Runde mehr, und Márquez hätte auch Cal Crutchlow Rang 2 abspenstig machen können. Der Brite aus dem Tech3-Yamaha-Team biss sich nach seinem heftigen Sturz vom Samstag durch und feierte seinen bisher grössten Erfolg in der MotoGP-WM. Seine beiden bisherigen Podestplätze waren zwei dritte Ränge gewesen.

Ein schwieriges Rennen erlebte Stefan Bradl. Der LCR-Honda stürzte auf Rang 6. Den dritten Nuller im vierten Grand Prix konnte der Zahlinger allerdings verhindern, er hob das Motorrad auf und fuhr als Zwölfter weiter. Weil Bradl noch Valentino Rossi und Andrea Iannone ein- und überholte, konnte er sich Rang 10 gut schreiben lassen.

Ein Debakel erlebte hingegen das Yamaha-Werksteam: Weltmeister Jorge Lorenzo hielt sich nur zu Beginn vorne auf. Dem Spanier fehlte auf der rutschigen Strecke die Haftung, er musste mit Rang 7 leben. Teamkollege Valentino Rossi kam besser klar, vernichtete aber die Chance auf das Podest mit einem Sturz. Der neunfache Weltmeister konnte noch Rang 12 ins Ziel retten, hinter dem Italiener folgte mit Aleix Espargaró (ART-Aprilia) die beste Claiming-Rule-Maschine.


Das MotoGP-Rennen von Le Mans im Stenogramm:

Vorstart: Die Strecke ist nass.

1. Runde: Andrea Dovizioso führt vor Jorge Lorenzo. Dani Pedrosa ist Dritter vor Stefan Bradl, dahinter folgt Valentino Rossi. Marc Márquez bis auf Platz 9 zurückgefallen.

2. Runde: Rossi schnappt sich von Bradl Rang 4. Bryan Staring stürzt.

3. Runde: Pedrosa geht an Lorenzo vorbei auf Rang 2. Reihenfolge: Dovizioso, Pedrosa, Lorenzo, Rossi, Bradl, Hayden, Crutchlow, Márquez, Bautista, Pirro.

4. Runde: Pedrosa am Heck von Dovizioso. Crutchlow an Hayden vorbei auf Rang 6.

5. Runde: Crutchlow/Hayden an Bradl vorbei, der LCR-Honda-Pilot ist neuer Siebter. Pedrosa holt die Führung von Dovizioso.

6. Runde: Top-4 Pedrosa, Dovizioso, Lorenzo und Rossi dicht beisammen.

7. Runde: Crutchlow nur noch 0,7 sec hinter Rossi. Bradl als Siebter 4,7 sec vor Márquez.

8. Runde: Dovizioso nach Pedrosa-Fehler wieder in Führung.

9. Lorenzo fällt zurück.

10. Runde: Lorenzo büsst Rang 6 an Bradl ein. Dovizioso, Pedrosa, Rossi, Crutchlow, Hayden, Bradl, Lorenzo, Márquez, Bautista, Pirro.

11. Runde: Márquez nur noch 0,8 sec hinter Lorenzo. Pedrosa übernimmt wieder die Spitze.

12. Runde: Márquez holt von Lorenzo Rang 7.

13. Runde: Dovizioso erneut an Pedrosa vorbei auf Rang 1. Márquez verliert nach Fehler Rang 7 wieder an Lorenzo.

14. Runde: Crutchlow an Rossi vorbei auf Rang 3. Márquez zurück auf Rang 7.

16. Runde: Pedrosa 1 sec vor Dovizioso. Dahinter Crutchlow, Rossi, Hayden, Bradl, Márquez, Lorenzo, Bautista, Pirro, Smith, Iannone.

17. Runde: Randy de Puniet stürzt. Bautista an Lorenzo vorbei auf Rang 8. Lukas Pesek gibt an den Boxen auf.

18. Runde: Bradl und Rossi stürzen kurz nacheinander! Bradl fährt auf Rang 12 weiter, Rossi vorerst auf Platz 10.

19. Runde: Bradl an Rossi vorbei auf P11. Pedrosa führt mit 3,3 sec auf Dovizioso.

20. Runde: Pedrosa, Dovizioso, Crutchlow, Hayden, Márquez, Bautista, Lorenzo, Pirro, Smith, Iannone, Bradl, Rossi.

22. Runde: Pedrosa mit 5,1 sec vorne. Bradl an Iannone vorbei auf Rang 10. Márquez an Hayden vorbei auf Rang 4. Die Strecke trocknet immer mehr ab.

24. Runde: Crutchlow nutzt kleinen Dovizioso-Rutscher und holt Rang 2.

25. Runde: Pedrosa mit 6,8 sec vorne. Márquez nur noch 2,3 sec hinter dem Podest!

26. Runde: Márquez noch 0,8 sec hinter Dovizioso.

27. Runde: Márquez an Dovizioso vorbei auf Platz 3. Auf Crutchlow fehlen 1,7 sec.

28. Runde: Pedrosa siegt! Crutchlow erstmals in seiner MotoGP-Karriere auf Rang 2, Supertalent Márquez holt vierten Podestrang im vierten Rennen. Dahinter Dovizioso, Hayden, Bautista, Lorenzo, Pirro, Smith, Bradl, Iannone, Rossi, Espargaró, Petrucci, Abraham.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 05.02., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 05.02., 18:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 05.02., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 05.02., 19:05, Motorvision TV
    Extreme E Highlights 2022
  • So.. 05.02., 19:13, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 05.02., 19:15, Das Erste
    Sportschau
  • So.. 05.02., 19:30, ORF Sport+
    Formel E 2023: 2. & 3. Rennen Diriyah, Highlights
  • So.. 05.02., 19:55, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • So.. 05.02., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 05.02., 23:55, SWR Fernsehen
    sportarena
» zum TV-Programm
3