Cal Crutchlow in Argentinien: «Jede Minute genossen»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Cal Crutchlow: Von Fans, Land und Strecke begeistert

Cal Crutchlow: Von Fans, Land und Strecke begeistert

Regen beendete den zweiten Testtag auf dem neunen Circuito Termas de Rio Hondo in Argentinien frühzeitig. Tech3-Yamaha-Pilot Cal Crutchlow legte trotzdem 32 Runden für die Fans zurück.

«Es war wirklich Pech, dass es am Freitag regnete, denn die Einheimischen haben uns verraten, dass es seit mehr als 20 Wochen keinen Niederschlag gab. Ich bin aber froh, dass die Strecke am Ende auftrocknete und ich noch einige Runden drehen konnte, um den Fans für ihre Geduld und Unterstützung zu danken», beschrieb Cal Crutchlow die Bedingungen am zweiten Testtag auf dem umgebauten Circuito Termas de Rio Hondo in Argentinien.

Abseits vom großen Trouble der Rennen und in kleiner Runde mit nur fünf weiteren Fahrern auf der Strecke fühlte sich Crutchlow besonders wohl: «Dieser Test ist einer der wenigen Anlässe, bei dem nicht so viel Druck auf einem lastet, deshalb hatte ich mit den anderen Jungs viel Spaß auf der Strecke. In der MotoGP-WM muss man in jeder Runde, bei jedem Test oder Rennen hundert Prozent geben, daher ist es schön, wenn man ein bisschen Spaß auf dem Bike haben kann.»

Am Ende der beiden Testtage lag Crutchlow mit einer Zeit von 1:45,170 an dritter Stelle und büßte 0,982 sec auf die Bestzeit von LCR-Honda-Pilot Stefan Bradl ein. «Wir haben Daten für Yamaha und Bridgestone gesammelt, aber ich bin mir nicht sicher, wie hilfreich diese sind, denn die Bedingungen werden beim Rennen völlig anders sein. Die Strecke war ziemlich schmutzig, aber einige Abschnitte sind unglaublich. Es gibt viele Überholmöglichkeiten und wirklich schnelle Kurven. Ich denke, die Show wird in allen drei Klassen sehr spannend sein.»

Wie Stefan Bradl war auch Cal Crutchlow von der Gastfreundschaft und Begeisterung der argentinischen Fans überwältigt. «Dieser Test war für die Dorna und Yamaha sehr wichtig, um die MotoGP-WM in einem so wichtigen Markt wie Argentinien zu promoten», weiss Cal. «Ich habe jede Minute meines Aufenthalts genossen und werde meine erste Reise nach Argentinien nie vergessen. Der Empfang durch die Einheimischen und ihre Leidenschaft für den Sport waren überwältigend; ich freue mich bereits auf das Rennen im nächsten Jahr.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 15:20, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa. 16.01., 15:45, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Sa. 16.01., 16:15, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Sa. 16.01., 16:40, Motorvision TV
    Dakar Series China Rally 2017
  • Sa. 16.01., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 16.01., 17:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Meisterschaft
  • Sa. 16.01., 17:35, Motorvision TV
    Dakar Series Merzouga Rally 2017
  • Sa. 16.01., 17:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 17:55, ATV
    Bauer sucht Frau
  • Sa. 16.01., 18:00, Das Erste
    Sportschau
» zum TV-Programm
6DE