Warm-up-Sturz: Marc Márquez mit Schulterluxation!

Von Matthias Dubach
MotoGP
Sturzfestival am Sonntagmorgen in Silverstone: MotoGP-WM-Leader Márquez renkte sich das Schulter aus. Aber er will zum Rennen antreten! Mit Videolink.

Zum Start des MotoGP-Warm-ups in Silverstone herrschten empfindliche 13 Grad Celsius, dazu wehte ein kalter Wind über dem ehemaligen Militärflugplatz. Deshalb waren die Stürze mit den bei Kälte äusserst vorsichtig zu behandelnden Bridgestone-Reifen programmiert, es erwischte Yonny Hernández, Michele Pirro, Nicky Hayden, Cal Crutchlow – und WM-Leader Marc Márquez.

Der Honda-Werksfahrer rutschte beim Anbremsen auf Turn 8 aus und hielt sich im Kiesbett kniend sofort den schmerzenden linken Arm. Das Riesentalent wurde sofort in die Clinica Mobile gebracht. In einer ersten offiziellen Mitteilung war vom Verdacht auf Schlüsselbeinbruch die Rede. In einer zweiten Nachricht hiess es, Márquez könnte eine Luxation des linken Schlüsselbeins erlitten haben. Aber es handelte sich um eine Schulterluxation. Der Polesetter will mit der wieder eingerenkten Schulter zum Grand Prix um 14 Uhr MESZ antreten!

Aber mit dieser schmerzhaften Verletzung nimmt der WM-Leader ein grosses Handicap mit ins Rennen. Der 20-Jährige bleibt aber durch seinen 26-Punkte-Vorsprung auf Teamkollege Dani Pedrosa in jedem Fall WM-Leader. Das Polster auf Titelverteidiger Jorge Lorenzo beträgt 44 Punkte. Aber mit dem angeschlagenen Überflieger ist Lorenzo nun der heisseste Siegesanwärter im Grossbritannien-GP und könnte sich dem Honda-Star bei einem Sieg im Idealfall bis 19 Zähler nähern.

Der Crash von Márquez hätte beinahe noch schlimmere Folgen gehabt: Sekunden vor dem Spanier war Crutchlow in derselben Kurve gestürzt, eine Gruppe von Streckenposten kümmerte sich im Kiesbett um den Briten und seine Tech3-Yamaha. Das Motorrad von Márquez rutschte mit Wucht in Crutchlows Bike, die Marshals und Crutchlow konnten sich in letzter Sekunde in Sicherheit bringen. Der Vorfall warf die Frage auf: Hatte Márquez beim Anbremsen die gelben Flaggen ignoriert?

Sehen Sie die dramatischen Bilder vom Kiesbett in Turn 8 HIER

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 21:40, Motorvision TV
    Goodwood 2020
  • Sa. 23.01., 22:30, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • Sa. 23.01., 22:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Sa. 23.01., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • So. 24.01., 05:50, Motorvision TV
    Truck World
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
» zum TV-Programm
7AT