Cal Crutchlow: «Mit dem Unterarm stimmt etwas nicht»

Von Oliver Feldtweg
MotoGP
Die Schwellung an Cal Crutchlows rechtem Unterarm geht nicht zurück. «Ich muss das bis Misano in Ordnung bringen lassen», sagt er.

Cal Crutchlow (27) flog am Montagabend heim in sein Steuerdomizil auf der Insel Man, um den rechten Unterarm untersuchen zu lassen, der beim ersten seiner drei Silverstone-Stürze Samstagfrüh (er passierte mit 293 km/h) arg in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Der Tech3-Yamaha-Pilot zog sich tiefe Abschürfungen zu, der Unterarm schwoll auf die doppelte Stärke an.

Crutchlow ist am rechten Unterarm schon einmal wegen der üblichen «arm pump»-Probleme operiert worden. Die Ärzte in Spital in Douglas auf der Insel Man wollen heute beratschlagen, ob die Schwellungen auch ohne Operation bis Misano zurückgehen könnten.

Crutchlow, der nach dem ersten Sturz zwei weitere Male im Kiesbett landete und im Rennen auf Platz 7 eintraf, macht sich langsam Sorgen. «Der Unterarm ist noch genau so dick wie am Sonntag. Ich brauche auf jeden Fall eine Lymphdrainage. Und ich will wissen, was da wirklich los ist», betonte der WM-Fünfte gegenüber MCN. «Es muss ja einen Grund geben, warum sich so viel Flüssigkeit angestaut hat. Es hat am Samstag auf jeden Fall ein heftiger Aufprall stattgefunden... Irgendetwas ist beschädigt worden, fürchte ich. Das will ich unbedingt checken lassen.»

«Seit der Operation hatte ich nie mehr ‹arm pump›-Probleme. Daran liegt es also nicht. Ich muss das bis Misano in Ordnung bringen lassen. Ausserdem bin ich nach diesen drei heftigen Abflügen froh, dass ich ein paar freie Tage habe», räumte Crutchlow ein, der seit Brünn 2012 sechs Podestplätze und zwei Pole-Positions erobert hat und in den nächsten zwei Jahren das Ducati-Werksteam verstärken wird.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 27.11., 19:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 20:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 20:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 20:45, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 20:45, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 20:55, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Fr. 27.11., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 21:45, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
» zum TV-Programm
6DE