Marc Márquez/Dani Pedrosa: Erstmals in Argentinien

Von Oliver Feldtweg
MotoGP
So viel Zeit muss sein: Selfie mit Pedrosa, Márquez und Dovizioso in Texas

So viel Zeit muss sein: Selfie mit Pedrosa, Márquez und Dovizioso in Texas

Das Repsol-Honda-Duo Márquez und Pedrosa betritt in Las Termas am Wochenende Neuland. Selbst Haudegen Dani Pedrosa war noch nie in Argentinien.

Wer dachte, nach der starken Saison 2013 könne Weltmeister Marc Márquez nicht mehr zulegen, der sieht sich getäuscht. Der Repsol-Honda-Star ist mit zwei Pole-Positions und zwei Siegen in die Saison gestartet.

Und Repsol-Honda brachte mit Dani Pedrosa jeweils auch gleich den zweiten Fahrer aufs Podest.

Seit 1995 hat Repsol-Honda zehn WM-Titel, 126 GP-Siege und 342 Podestplätze errungen!

Und natürlich führt Repsol-Honda nicht nur in der Fahrer-WM, sondern auch in der Marken-WM und in der Team-WM.
Auf dem 4,8 km langen Circuito Termas de Rio Hondo soll die Erfolgsgeschichte fortgeschrieben werden.

«Argentinien wird eine neue Piste für mich», sagt Márquez. «Einige Fahrer haben dort im letzten Juli getestet, aber der Zustand des Belags war nicht ideal. Es wurden also nicht viele Runden gefahren. Ich freue mich auf die neue Strecke, es wird ausverkauft sein, die Fans in Südamerika werden auf ihre Rechnung kommen. Und wir werden alles unternehmen, um den Schwung von Katar und Texas auch in Argentinien in gute Ergebnisse umzusetzen.»

Dani Pedrosa will endlich wieder ein MotoGP-Rennen gewinnen. «Ich bin auf die esrten Runden auf dieser neuen Strecke gespannt», erklärte Dani. «Ich muss ein Gefühl für das Motorrad kriegen und die Piste lernen. Ich weis snicht viel darüber, aber ich habe ein bisschen Hausaufgaben gemacht, mir Bilder angeschaut, die Streckenskizze und Videos. Zumindest habe ich ein bisschen etwas rausgefunden, bevor wir die Piste am Donnerstag erstmals zu Fuss oder mit dem Roller inspizieren. Ich freue mich auf die Fans. Denn ich war noch nie in Argentinien!»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 03.08., 12:25, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Mo. 03.08., 13:30, Sky Sport 1
Formel 3
Mo. 03.08., 13:30, Sky Sport HD
Formel 3
Mo. 03.08., 14:30, Sky Sport 1
Formel 2
Mo. 03.08., 14:30, Sky Sport 1
Formel 2
Mo. 03.08., 14:30, Sky Sport HD
Formel 2
Mo. 03.08., 14:30, Sky Sport HD
Formel 2
Mo. 03.08., 15:10, Motorvision TV
Super Cars
Mo. 03.08., 15:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mo. 03.08., 15:35, Sky Sport 1
Porsche Supercup
» zum TV-Programm
24