Livio Suppo (HRC): «Es ist Zeit für Stefan Bradl!»

Von Sharleena Wirsing
Stefan Bradl will noch vor seiner Abreise nach Indianapolis einen neuen Vertrag unterzeichnen. HRC-Sportdirektor Livio Suppo erklärte nun, warum sich die Wege von Bradl und Honda trennen.

Am Mittwoch fliegt Stefan Bradl zum zehnten Rennwochenende 2014 nach Indianapolis. Vorher will er eine Entscheidung für seine Zukunft treffen. Forward-Yamaha und Rückkehrer Aprilia sind seine Optionen für die nächste Saison.

2014 bietet Forward ein konkurrenzfähiges Paket, was sich an WM-Platz 6 von Aleix Espargaró ablesen lässt. Es ist wahrscheinlich, dass das Team Bradl auch im nächsten Jahr Top-Platzierungen ermöglichen würde. Bei Aprilia Racing würde sich der Bayer auf ein langfristiges Projekt über mehrere Jahre einlassen. 2015 dürfte er jedoch nicht mit Spitzenplätzen rechnen.

Die Wege von Bradl und Honda werden sich zum Saisonende trennen. Dies bestätigte auch HRC-Sportdirektor Livio Suppo. «Es ist einfach. Wir haben ihn drei Jahre unterstützt und in dieser Zeit hat er nur einen Podestplatz in Laguna Seca erzielt. Nun ist es Zeit für uns und Bradl, sich anderweitig umzusehen. Doch Cecchinello stand es in jedem Fall frei, ihn zu halten.»

Doch ohne die technische und finanzielle Unterstützung von HRC ist eine Vertragsverlängerung mit dem Deutschen für das LCR-Team natürlich kein profitables Geschäft mehr. LCR-Honda-Teambesitzer Lucio Cecchinello bestätigte, dass er Bradl erst verspätet ein konkretes Angebot für 2015 machen konnte. «Wir haben verstanden, dass Lucio ihm ein Angebot unterbreitete. Dieses wurde jedoch zurückgewiesen», erklärte Suppo gegenüber «GPone».

Aus diesem Grund muss Cecchinello nun Cal Crutchlow von Ducati holen oder Alvaró Bautista unter Vertrag nehmen, der in den letzten zweieinhalb Jahren für das zweite Honda-Kundenteam von Fausto Gresini fuhr. Obwohl Crutchlows Kündigungsfrist bei Ducati eigentlich am 31. Juli um Mitternacht abgelaufen ist, wird immer noch verhandelt. Auch Moto3-WM-Leader Jack Miller kann das Fahrerkarussell noch einmal in Schwung bringen.

Stefan Bradl, der derzeit WM-Rang 9 belegt, will sich nach der Vertragsunterzeichnung auf die letzten neun Saisonrennen konzentrieren und sich noch bei LCR-Honda beweisen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 05.12., 22:15, ORF 1
    Formel 1 Motorhome
  • So.. 05.12., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 05.12., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • So.. 05.12., 23:25, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Mo.. 06.12., 00:25, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Mo.. 06.12., 02:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 06.12., 03:25, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mo.. 06.12., 04:45, Motorvision TV
    Car History
  • Mo.. 06.12., 05:05, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Mo.. 06.12., 05:50, Motorvision TV
    NASCAR University
» zum TV-Programm
3DE