Q2: Cal Crutchlow scheitert an Weltmeister Márquez

Von Sharleena Wirsing
Im Qualifying 2 kämpften die MotoGP-Piloten um die Startplätze 1 bis 12. Marc Márquez stand am Ende an der Spitze der Zeitenliste. Stefan Bradl erreichte nur Platz 11.

Auf der 4,448 Kilometer langen Strecke von Phillip Island setzte während des Q1 Regen ein. Dani Pedrosa hatte rechtzeitig die Bestzeit gesetzt und rückte gemeinsam mit Open-Honda-Pilot Hiroshi Aoyama in das Qualifying 2 auf.

Da der Regenschauer schnell wieder endete, war die Strecke zum Start des 15-minütigen Q2 großteils trocken. Erster Fahrer auf der Strecke war wie so oft Yamaha-Star Jorge Lorenzo.

Marc Márquez setzte sich mit 1:28,850 min an die Spitze. Zum Vergleich: Die Bestzeit aus FP3 lag bei 1:29,157 min. Repsol-Honda-Teamkollege Dani Pedrosa, der sich im Q1 beweisen musste, weil er nach FP3 nicht unter den Top-10 lag, löste nun den Weltmeister an der Spitze ab. Der Spanier fuhr 1:28,675 min.

Fünf Minuten vor Schluss: Dani Pedrosa lag weiterhin vor Marc Márquez, Jorge Lorenzo, Andrea Iannone und Valentino Rossi. Stefan Bradl hielt sich auf der neunten Position.

Kurz darauf legte Open-Yamaha-Pilot Aleix Espargaró rote Sektoren vor. Am Ende reichte es mit der Topspeed-schwachen Maschine für Rang 3. Auch Jorge Lorenzo jagte die Bestzeit, doch Ducati-Pilot Cal Crutchlow war schneller und setzte sich an die Spitze. Márquez unterbot die Bestzeit des Briten mit 1:28,408 min.

Marc Márquez verteidigte Platz 1 und steht am Sonntag auf der Pole-Position. Es ist die zwölfte Pole für den Spanier in diesem Jahr. Dahinter folgten Cal Crutchlow (Ducati), der 0,234 sec einbüßte, Jorge Lorenzo (Yamaha), Bradley Smith (Yamaha) und Dani Pedrosa (Honda).

Valentino Rossi und Stefan Bradl starten nur von den Plätzen 8 und 11. Crutchlows Teamkollege Andrea Dovizioso, der in Motegi noch auf der Pole stand, musste sich mit Rang 10 abfinden.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 18.08., 12:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 18.08., 15:10, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Do.. 18.08., 15:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • Do.. 18.08., 18:45, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Do.. 18.08., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 18.08., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do.. 18.08., 20:00, Motorvision TV
    Andros Trophy 2019
  • Do.. 18.08., 20:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 18.08., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 18.08., 21:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
3AT