Formel 1: Hamilton über Kampf mit Verstappen

Marc Márquez: «Tito ist ein Teil der Márquez-Familie»

Von Sharleena Wirsing
Marc und Alex Márquez sind zusammen mit Tito Rabat in ihrer spanischen Heimat als «Ruefa»-Team bekannt. Seit Jahren trainieren sie zusammen, nun sind alle drei Weltmeister.

Marc und Alex Márquez trainieren seit vielen Jahren zusammen mit Tito Rabat. Nun sind alle drei Weltmeister der Saison 2014. Alex in der Moto3-Klasse, Tito holte sich den Moto2-Titel und Marc verteidigte den Weltmeistertitel in der MotoGP-Klasse.

Tito Rabat ist wie die Márquez-Brüder Katalane. Die drei sind ihrer Region als das «Ruefa-Team» bekannt. «Ruefa» ist eine kleine Rennstrecke in der Nähe von Lleida. Sie wurde von der Stadtverwaltung gebaut, als sich Emilio Alzamora, der Manager beider Márquez-Brüder ist, auf seinem Karrierehöhepunkt als Fahrer befand.

Marc sicherte in Motegi seinen zweiten MotoGP-Titel, Tito zog in Sepang mit dem Moto2-Triumph nach. Nun krönte sich auch Alex beim Saisonfinale in Valencia zum Weltmeister. Sein älterer Bruder war sichtlich gerührt.

«Als wir zu dritt das Weltmeister-Foto gemacht haben, war das unglaublich. Es sah aus, als wären wir wieder zusammen beim Training», berichtete Marc. «Doch nun sind wir alle drei Weltmeister. Das haben wir am Anfang der Saison natürlich nicht erwartet. Für meinen Bruder und Tito war es wichtig, Rennen zu gewinnen. Sie wurden jedoch immer stärker. Ich freue mich wirklich sehr für beide. Tito ist wie ein Familienmitglied.»

Bisher erzielte Rabat zehn GP-Siege, sechs zweite Plätze und zehnmal Rang 3. Insgesamt stand er somit 26 Mal auf dem Podest. Zudem errang der 25-Jährige 13 Pole-Positions. Nun ist er Moto2-Weltmeister 2014.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Regeln, die den Sport lächerlich erscheinen lassen

Von Michael Scott
In der MotoGP-Sommerpause schreibt SPEEDWEEK.com-Kolumnist Michael Scott über zwei Regeln, die seiner Meinung nach nicht gut für den Sport sind. Dabei geht es um Reifendruck und die Moto3.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 22.07., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 22.07., 23:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 23.07., 01:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Di. 23.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 23.07., 03:25, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 23.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 23.07., 03:50, SPORT1+
    Motorsport: European Le Mans Series
  • Di. 23.07., 04:15, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 23.07., 04:45, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Di. 23.07., 04:45, ORF Sport+
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
» zum TV-Programm
5