Statistik: Giacomo Agostini für Rossi uneinholbar!

Von Frank Aday
Mit 15 Weltmeistertiteln ist Giacomo Agostini in der Statistik der Motorradweltmeisterschaft nahezu uneinholbar. Valentino Rossi könnte sich 2015 mit dem zehnten Titel weiter nach vorne schieben.

Giacomo Agostini liegt in der Statistik der Fahrer mit den meisten Weltmeistertiteln klar und uneinholbar an der Spitze. Er profitiert hier ganz klar davon, dass zu seiner Zeit in den 1960er und 1970er-Jahren die meisten Spitzenfahrer in zwei Klassen antraten.

«Ago nazionale» wurde 1966, 1967, 1968, 1969, 1970, 1971 und 1972 Halbliter-Weltmeister auf MV Agusta, danach 1975 noch einmal auf Yamaha.

In der 350-ccm-Kategorie gewann der heute 72-jährige Italiener die Weltmeisterschaft in den Jahren 1968, 1969, 1970, 1971, 1972 und 1973 auf MV Agusta, 1974 noch einmal auf Yamaha. Er triumphierte also von 1968 bis 1972 jeweils in beiden Klassen.

Dazu gewann Ago noch 17 italienische Meistertitel in den Klassen 175 ccm, 250 ccm (jeweils auf Morini), 350 und 500 ccm auf MV Agusta und zweimal auf Yamaha.

Auf 13 WM-Titel brachte es der Spanier Angel Nieto, der alle seine Titel in den Klassen 50 und 125 ccm abräumte – auf Derbi (auf dieser Marke gewann er die ersten fünf Titel), Bultaco, Kreidler, Minarelli und Garelli.

Nieto versuchte sich auch in der 250er-WM auf Derbi, die jedoch selten ins Ziel kam. Er schaffte sein bestes Ergebnis in dieser Klasse 1981 mit einer Siroko-Rotax: Rang 5 in Hockenheim 1981.

Der noch aktive MotoGP-Star Valentino Rossi liegt mit seinen neun Titeln gleich auf mit Mike Hailwood und Carlo Ubbiali. Phil Read und John Surtees ließ er bereits hinter sich. 2015 will er um seinen zehnten WM-Titel kämpfen.

Die Fahrer mit den meisten WM-Titeln in allen Klassen:


Fahrer

Gesamt
MotoGP
500 ccm

350 ccm
Moto2
250 ccm

125 ccm
80/
50 ccm
Giacomo Agostini 15 8 7
Angel Nieto 13 7 6
Mike Hailwood 9 4 2 3
Valentino Rossi 9 7 1 1
Carlo Ubbiali 9 3 6
Phil Read 7 2 4 1
John Surtees 7 4 3
Geoff Duke 6 4 2
Jim Redman 6 4 2
Mick Doohan 5 5
Toni Mang 5 2 3
Hugh Anderson 4 2 2
Kork Ballington 4 2 2
Max Biaggi 4 4
Stefan Dorflinger 4 4
Eddie Lawson 4 4
Jorge Lorenzo 4 2 2
Marc Marquez 4 2 1 1
Jorge Martinez 4 1 3
Walter Villa 4 1 3

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 01.10., 19:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Sa.. 01.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa.. 01.10., 20:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Sa.. 01.10., 20:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 01.10., 21:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Sa.. 01.10., 21:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • So.. 02.10., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 02.10., 00:15, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • So.. 02.10., 00:50, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • So.. 02.10., 01:05, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2021
» zum TV-Programm
3AT