MotoGP im Pay-TV: Empfang, Kosten und Alternativen

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Wer alle MotoGP-Rennen 2015 live verfolgen will, muss 2015 kostenpflichtige Angebote in Anspruch nehmen

Wer alle MotoGP-Rennen 2015 live verfolgen will, muss 2015 kostenpflichtige Angebote in Anspruch nehmen

2015 werden neun der 18 MotoGP-Rennwochenenden auf dem Pay-TV-Sender Eurosport 2 übertragen. SPEEDWEEK.com klärt über Kosten und Alternativen auf.

Nach Jahrzehnten der Übertragung der Motorrad-WM im Free-TV können sich viele Fans noch nicht mit der Aufteilung der Rennwochenenden 2015 auf Free-TV-Sender Eurosport und Pay-TV-Kanal Eurosport 2 anfreunden. SPEEDWEEK.com zeigt, welche Möglichkeiten bestehen.

Die Rennwochenenden in Doha, Jerez, Le Mans, Assen, Sachsenring, Brünn, Misano, Aragón und Valencia werden bei Eurosport und Eurosport HD 2015 komplett live im Free-TV zu sehen sein. Kostenpflichtig bei Eurosport 2 und Eurosport 2 HD werden alle Trainings, Qualifyings und Rennen in Austin, Termas de Rio Hondo, Mugello, Barcelona, Indianapolis, Silverstone, Motegi, Phillip Island und Sepang übertragen. Zudem sind alle Rennwochenenden über den kostenpflichtigen Eurosport-Player zu sehen.

Eurosport 2 ist im digitalen Kabelnetz von Kabel Deutschland (KDG), das alle Bundesländer außer Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg bedient. Das kleinste Senderpaket kostet hier zusätzlich zur Grundgebühr 3,99 Euro im Monat. Jedoch kommen 99 Euro für einen HD-Receiver plus 14,99 Euro Bereitstellungsgebühr hinzu.

In den Bundesländern Hessen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg ist Eurosport 2 in der deutschen Sprachversion im «Digital TV Allstars»-Paket des Kabelnetzbetreiber Unitymedia enthalten. Dieses schlägt mit 15 Euro monatlich zu Buche.

Eurosport 2 ist in deutscher Sprachversion bundesweit Bestandteil des Programmpaketes «Sky Welt Sport HD», das in den ersten 24 Monaten 26,99 Euro kostet.

Alle Veranstaltungen live zu verfolgen, muss jedoch nicht teuer sein. Der Eurosport Player, der die Sitzungen live online überträgt, kostet pro Monat 6,99 Euro. Ein Jahresabo kostet 49,99 Euro.

Eine Alternative dazu ist der MotoGP.com Videopass. Er kostet zwar 99,95 Euro beziehungsweise 139,95 Euro für die Multiscreen-Option, doch neben allen Trainings, Qualifyings und Rennen live und als jederzeit abrufbares Video gibt es auch spannende Hintergrundberichte und Interviews. Die einzelnen Sitzungen werden mit englischem, spanischem oder italienischem Kommentar übertragen. Monatliche Abos gibt es ab 12,49 Euro.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 10:55, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 12:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 12:05, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 29.11., 12:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 13:00, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2019
  • So. 29.11., 13:15, RTL
    Formel 1: Countdown
  • So. 29.11., 13:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 13:45, Motorvision TV
    Isle of Man Classic TT
  • So. 29.11., 14:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • So. 29.11., 14:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE