Austin, FP3: Crutchlow nur 0,188 sec hinter Márquez!

Von Sharleena Wirsing
MotoGP

Auf dem Circuit of the Americas kämpften die MotoGP-Piloten im dritten freien Training um den direkten Einzug in das Qualifying 2. Iannone, Viñales und Bradl müssen ins Q1!

Die kombinierte Zeitenliste nach dem dritten freien Training entscheidet darüber, welche zehn Piloten direkt in das Qualifying 2 einziehen. Die restlichen Fahrer kämpfen im Qualifying 1 um die letzten beiden Plätze im Q2. Im Qualifying 2 werden die Startplätze 1 bis 12 vergeben.

Der Himmel über dem Circuit of the Americas hing voller Wolken und Nebel lag über dem Kurs, doch der Asphalt war trocken. Trotzdem stürzte Ducati-Pilot Yonny Hernandez bereits in den ersten Minuten.

Kann man bei diesem Wetter die Zeiten von FP2 überhaupt verbessern? «Gute Frage… Auf den ersten Blick sieht es nicht so aus, wenn man auf die Strecke schaut. Aber das wissen wir erst, wenn wir unterwegs sind», erklärte Stefan Bradl vor Beginn des dritten Trainings. Bereits nach wenigen Minuten verbesserten die ersten Fahrer ihre Zeit, Bradl fiel auf Rang 12 zurück.

Ioda-Pilot Alex de Angelis stürzte 36 Minuten vor Schluss. Marc Márquez stand an der Spitze vor Suzuki-Pilot Aleix Espargaró und Scott Redding. Nach Hernandez kehrte auch Pramac-Teamkollege Danilo Petrucci ungeplant früh an die Box zurück – ohne Bike.

24 Minuten vor Schluss fielen vereinzelte Regentropfen vom texanischen Himmel herab. Márquez führte vor Iannone, Smith, Aleix Espargaró, Lorenzo und Rossi. Kurz darauf schob sich CWM-LCR-Pilot Cal Crutchlow auf Platz 2. Stefan Bradl preschte auf Platz 10 und beförderte Andrea Dovizioso aus den Top-10.

Suzuki-Werkspilot Aleix Espargaró legte mit 2:03,790 min die neue Bestzeit vor. Er hatte den extra-weichen Hinterreifen montiert. Dovizioso verdrängte Bradl wieder aus den Top-10, als er sich auf Platz 4 verbesserte.

In der Schlussphase verdrängte Tech3-Pilot Pol Espargaró Bruder Aleix von Platz 1. Kurz darauf eroberte Márquez die Spitze zurück. In den letzten Sekunden schoss Cal Crutchlow auf Platz 1. Doch Márquez legte erneut Sektor-Bestzeiten vor und verdrängte den Briten wieder.

Mit 2:03,302 min fuhr Repsol-Honda-Pilot Márquez die Bestzeit. Die Pole-Zeit 2014 lag bei 2:02,773 min. Cal Crutchlow lag 0,188 sec dahinter.

Die Top-10: Márquez (Honda), Crutchlow (Honda), Lorenzo (Yamaha), Rossi (Yamaha), Smith (Yamaha), Pol Espargaró (Yamaha), Aleix Espargaró (Suzuki), Dovizioso (Ducati), Redding (Honda), Petrucci (Ducati).

Andrea Iannone, Maverick Viñales und Stefan Bradl müssen sich im Qualifying 1 beweisen, denn sie belegten die Plätze 11, 12 und 13.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 11.07., 11:20, Sky Sport 2
Formel 2
Sa. 11.07., 11:20, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Sa. 11.07., 11:20, ORF 1
Formel 1 Großer Preis der Steiermark 2020
Sa. 11.07., 11:50, ServusTV Österreich
P.M. Wissen
Sa. 11.07., 11:55, ORF 1
Formel 1 Großer Preis der Steiermark 2020
Sa. 11.07., 11:55, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Sa. 11.07., 11:55, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Sa. 11.07., 13:15, ORF 1
Formel 1 Großer Preis der Steiermark 2020
Sa. 11.07., 13:30, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Sa. 11.07., 13:45, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
» zum TV-Programm
17