Hernandez-Crewchief: «Yonny steigert sich! Wetten?»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Bevor an diesem Wochenende das siebte MotoGP-Rennen der Saison in Barcelona stattfindet, bewertete Pramac-Crewchief Giacomo Guidotti die bisherige Leistung seines Piloten Yonny Hernandez.

Nachdem Yonny Hernandez in Austin und Argentinien leer ausging, sammelte er in den letzten drei Rennen 20 Punkte. Sein bisher bestes Resultat 2015 auf Platz 8 in Le Mans. Der Kolumbianer liegt nun auf Platz 12 der WM-Tabelle mit 26 Zählern, hinter seinem Teamkollegen Danilo Petrucci, der den zehnten Rang inne hat.

Nachdem die MotoGP-Piloten bereits sechs Rennen absolvierten, folgen nun zwölf weitere Rennwochenenden. Der nächste Grand Prix findet von 12. bis 14. Juni in Barcelona statt. Zuvor zog Hernandez’ Crewchief Giacomo Guidotti eine Bilanz der ersten sechs Saisonrennen.

Mit dem Grand Prix von Italien in Mugello endete das erste Drittel der MotoGP-Saison 2015. Wie bewertest du Yonnys Leistung in den ersten sechs Rennen?

Die Konkurrenz befindet sich in diesem Jahr auf einem sehr hohen Niveau. Es ist sehr schwer, die Spitze zu erreichen. Obwohl wir uns im Vergleich zum letzten Jahr gut schlagen, wollen wir etwas mehr erreichen. Ich bin mir sicher, dass wir in ein paar Rennen näher an die Gruppe vor uns heranrücken können.

Wie bewertest du Yonnys Start in die Saison?

Im Qualifying macht Yonny seine Sache sehr gut. Er fährt auch während der Rennen interessante Rundenzeiten, aber wir müssen noch an seiner Pace arbeiten. Doch er wird sich bald verbessern – jede Wette!

In welchen Bereichen sollte er sich noch verbessern?

Wir müssen uns auf jedes Detail konzentrieren und anspruchsvoller sein. Wir müssen unsere Möglichkeiten besser nutzen. Ich spreche nicht nur vom Set-up, sondern auch allgemein.

Worin hat sich Yonny bereits verbessert?

Er ist selbstbewusster. Er kennt die Strecken, die Gegner und die Regeln der MotoGP-Klasse besser. Zudem fährt er die Maschine nun bestimmter.

Welcher war der aufregendste Moment?

Der Katar-GP. Im Rennen waren wir nah an der Führungsgruppe dran, da wir sehr konstant waren.

Und der schwierigste Moment?

Ohne Zweifel Argentinien.

Wie viele Punkte von 1 bis 10 erhalten Yonny und das Team?

Ich würde für beide eine gute 8 vergeben, mit dem Wunsch, noch bessere Resultate zu erreichen.

Wie hoch sind deine Erwartungen für die nächsten Rennen im Hinblick auf die Resultate?

Das ist eine gute Frage. Es hängt davon ab, wie lange der Führende braucht, um Lücken zu schaffen. Ich denke, dass Lorenzo die Situation in den Rennen verwalten wird, anstatt das Level weiter anzuheben. Die Gruppe wird daher langsamer, was allen mehr Raum gibt. Für diesen Moment müssen wir gewappnet sein.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 02:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mi. 27.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 27.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:05, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 08:30, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE