Casey Stoner: Ducati dementiert nicht mehr

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Casey Stoner wird bald wieder im Ducati-Rot zu sehen sein

Casey Stoner wird bald wieder im Ducati-Rot zu sehen sein

Die Rückkehr von Casey Stoner zu Ducati ist so gut wie besiegelt. Aber bisher wird offiziell nichts bestätigt, weil sein Honda-Vertrag erst am Jahresende ausläuft.

«Es war Herr Wiesinger, der diese ganzen Geschichten mit den Meldungen über Caseys Rückkehr ins Rollen gebracht hat», schmunzelte Ducati-Sportdirektor Paolo Ciabatti heute Mittag vor wenigen Minuten beim MotoGP-Test in Valencia.

Es geht natürlich um die Tatsache, dass Ducati mit dem zweifachen MotoGP-Weltmeister Casey Stoner verhandelt und ihn für 2016 als MotoGP-Testfahrer verpflichten will und verpflichten wird.

Nach den zwei Meldungen von SPEEDWEEK.com vom 26. Oktober und 9. November wurden die Ducati-Manager immer wieder mit Fragen der Journalisten-Kollegen bombardiert.

Ciabatti liess sich jetzt zu einer halbherzigen Bestätigung der weit fortgeschrittenen Verhandlungen hinreissen. Aber offiziell darf noch nichts bestätigt werden, da Stoner bis 31. Dezember bei HRC unter Vertrag ist.

Besteht also die Möglichkeit, dass Stoner 2016 Ducati-Testfahrer wird?

Ciabatti: «Lasst uns feststellen, dass Casey ein Held von Ducati war. Er hat viele Rennen für uns gewonnen und den Weltmeistertitel 2007. Er ist dann Ende 2010 zu Honda gegangen und ist seitdem dort unter Vertrag. Aber er lebt im Herzen aller Ducati-Fans weiter. Casey hat ein ausgezeichnetes Verhältnis zu vielen Ducati-Mitarbeitern. Wir werden sehen, was die Zukunft bringt... Selbstverständlich würden wir liebend gerne wieder mit Casey zusammenarbeiten, wenn sich die Chance ergibt. Das ist alles, was ich vorläufig dazu sagen kann. Denn wir wissen, dass Caseys Honda-Vertrag erst am Jahresende ausläuft.»

Ganz klar: Freut euch, ihr Ducatisti. Denn ein Dementi hört sich anders an.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 14:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 21.01., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 21.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 21.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 21:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 22:15, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 21.01., 23:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE