Marc Márquez und Dani Pedrosa sagen «Danke»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Im Rahmen des «Honda Thanks Day» in Motegi bedankten sich die MotoGP-Stars Marc Márquez und Dani Pedrosa bei den Mitarbeitern und Fans von Honda für die Saison 2015.

Am Freitagabend starteten die Aktionen zum «Honda Thanks Day» mit dem «HRC Dinner» im Tokyo Cerulean Tower Hotel. Neben den MotoGP-Stars Marc Márquez und Dani Pedrosa waren auch die HRC-Trial-Fahrer Toni Bou, Takashisa Fujinami und Jaime Busto vor Ort. Auch MXGP-Pilot Evgeny Bobryshev und MX2-Weltmeister Tim Gajser ließen sich dies nicht entgehen.

Die Feierlichkeiten wurden am Samstag mit Events auf der Rennstrecke von Motegi fortgesetzt. Nach einigen Testrunden absolvierten die Fahrer das Training und Qualifying für den CBR250 Dream Cup, den Marc und Dani auf den Plätzen 1 und 2 abschlossen.

Die beiden Spanier hatten zudem die Möglichkeit, zwei NSR500-Bikes zu fahren. Pedrosa schwang sich auf die Honda von 1984, Márquez auf jene von 1985. Beide Piloten fuhren zum ersten Mal eine 500-ccm-Zweitakt-Maschine. Beide waren begeistert. «Ich hatte wieder einer sehr schöne Zeit beim Honda Thanks Day», lobte Márquez. «Es ist eine schöne Möglichkeit, andere HRC- und Honda-Fahrer zu treffen und viele unterschiedliche Bikes und Autos zu fahren. Natürlich fuhren wir unsere MotoGP-Bikes, aber auch die CBR 250, die neue Honda NSX und die unglaubliche NSR500.»

Zudem durften Pedrosa und Márquez ein N-One-Auto fahren, um sich für das Rennen am Sonntag vorzubereiten. Der Tag endete für sie mit einigen Runden im NSX Concept GT mit über 650 PS.

Am Sonntag kamen 18.500 Fans an die Strecke, um die Motorsport-Stars beim Kart-Rennen und dem anschließenden Dream Cup-Rennen über acht Runden zu sehen. Unter den Stars waren: Formel 1-Star Fernando Alonso, Ex-Formel 1-Pilot Takuma Sato (mittlerweile Indy Car), Toni Bou, Takashisa Fujinami, Jaime Busto, Takumi Takahashi (Suzuka 8 Hours, Japanische Superbike-Meisterschaft), Hiroshi Aoyama und Kosuke Akiyoshi (HRC-Testfahrer). Dani und Marc starteten den Dream Cup von ganz hinten und schlossen ihn auf den Plätzen 1 und 2 ab. Beim N-One-Rennen über drei Runden lagen erneut Márquez und Pedrosa vorne. Fernando Alonso erhielt die Chance, eine MotoGP-Honda RC213V zu fahren. Am Ende tauschte er mit Márquez Helme.

«Es war großartig, Zeit mit der Honda-Familie zu verbringen, ich freue mich schon auf das nächste Jahr. Dies war der letzte Event in diesem Jahr für mich und Honda. Daher wünsche ich euch allen frohe Weihnachten und ein gutes neue Jahr. Lasst uns hoffen, dass 2016 für uns alle ein gutes Jahr wird», wünschte Márquez.

Dani Pedrosa stimmte seinem Teamkollegen zu: «Es war ein sehr schönes Wochenende. Ich hatte die Chance, etwas Spaß zu haben und mich wieder wie ein Kind zu benehmen. Wir hatten sehr spezielle Spielzeuge. Wir durften großartige Autos fahren und hatten die Chance, die NSR500 zu pilotieren. Es war sehr schön, mit anderen Fahrern Zeit zu verbringen und über unsere Saison zu sprechen. Ich will diese Möglichkeit nutzen, um allen Fans fröhliche Weihnachten zu wünschen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 06.05., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 06.05., 21:20, Motorvision TV
    Motorheads
  • Do.. 06.05., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 06.05., 21:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 06.05., 22:00, Eurosport
    ERC All Access
  • Do.. 06.05., 22:15, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do.. 06.05., 23:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Do.. 06.05., 23:30, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Do.. 06.05., 23:40, Motorvision TV
    Racing Files
  • Do.. 06.05., 23:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE