MotoGP

Tech3-Yamaha: Kommt Jonas Folger statt Smith?

Von Günther Wiesinger - 11.04.2016 11:59

Bradley Smith wird 2017 für das KTM-Werksteam antreten und verlässt Tech3. Wer wird den Briten auf der Yamaha M1 ersetzen? Jonas Folger ist einer der Kandidaten, wie Hervé Poncharal gegenüber SPEEDWEEK.com verriet.

Der letztjährige WM-Sechste Bradley Smith hat für zwei Jahre bei Red Bull KTM unterschrieben. Deshalb sucht Teambesitzer Hervé Poncharal nach einem jungen, talentierten Nachfolger.

Hervé, wie sieht die Situation mit deiner Fahrerpaarung für 2017 aus? Wird Pol Espargaró eine vierte Saison bei Tech3-Yamaha bleiben? Es ist zumindest auch Sito Pons hinter ihm her? Wie ist dein Plan? Willst du zwei neue Fahrer? Oder willst du einen Piloten mit Erfahrung behalten?

Ähhh... Du weisst ja sehr gut, dass einer meiner zwei Fahrer weg ist. Darüber brauchen wir also nicht mehr zu sprechen. Aber ich hoffe wirklich, dass wir Pol bei der Stange halten können. Mein ideales Szenario wäre, dass wir Pol mit seiner Erfahrung behalten. Wir wissen auch, dass er Potenzial hat. Dazu nehmen wir einen jungen Fahrer, das wäre eine ausgezeichnete Mischung.

Denn wenn wir zwei ganz junge Fahrer nehmen, die keine MotoGP-Erfahrung haben, dann könnte es ein bisschen schwierig werden.
Das ist also der Plan: Ein Routinier, ein Rookie.

Vor zwei Jahren wolltest du nach dem HRC-Muster mit Jack Miller ganz junge Fahrer holen. Aber jetzt sagst du: Das Alter spielt nicht die wichtigste Rolle? Der Fahrer muss einfach erfolgreich sein?

Naja, es besteht kein Zweifel, die Moto2 ist mit Sicherheit die beste Klasse, wenn man talentierte Fahrer für die MotoGP-WM sucht. Aber im Moment bieten sich nicht übertrieben viele Moto2-Piloten an.

Franco Morbidelli ist für zwei Jahre bei Marc VDS für die Moto2 blockiert. Sam Lowes ist ausser Reichweite, er hat einen Aprilia-Vertrag für 2017. Johann Zarco ist schon irgendwo unter Vertrag. Ich glaube, er wird bei Suzuki fahren.

Wer bleibt dann noch? Rins, der viele Angebote hat. Dann hast du noch Folger, das ist es mehr oder weniger.

Folger ist jetzt unter dem Management der Wassermann Group. Rhys Edwards hat mir gesagt, sein aktueller Red Bull-Vertrag sei kein Problem für 2017. Ob das wahr ist oder nicht, kann ich nicht beurteilen.

Bisher habe ich noch mit keinem Fahrer verhandelt. Es ist noch zu früh. Zuerst muss ich Abklärungen mit Yamaha treffen.
Yamaha will zuerst den zweiten Fahrer im Werksteam verpflichten. Dann werden wir weiter sehen.

Was müsste Jonas Folger leisten, um bei Tech3-Yamaha ein ernsthaftes Thema zu werden?

Es geht um das, von dem alle reden – um Beständigkeit. Wir wissen, dass er den Speed hat. Aber er müsste in der Moto2-WM konstant unter den Top-3 sein.

Gibt es ausser Rins und Folger noch andere Namen, über die wir bisher nicht geredet haben?

Ja, Günther Wiesinger.

Aus der Moto3-WM kommt keiner in Frage?

Was HRC vor zwei Jahren mit Jack Miller gemacht hat, war meiner Ansicht kein völliger Blödsinn. Aber Jack war kein so grosser Erfolg. Deshalb sage ich: Ein Moto3-Fahrer – auf keinen Fall.

Jonas Folger: Er musst Konstanz zeigen, um eine MotoGP-Chance zu erhalten © Gold & Goose Jonas Folger: Er musst Konstanz zeigen, um eine MotoGP-Chance zu erhalten
Passende Galerie:

Austin 2016, Samstag

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 23.02., 11:55, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
So. 23.02., 12:20, Motorvision TV
Tour European Rally
So. 23.02., 12:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
So. 23.02., 13:50, Motorvision TV
ADAC MX Masters - Bielstein, Deutschland
So. 23.02., 14:45, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
So. 23.02., 15:40, Motorvision TV
Formula Drift Championship
So. 23.02., 16:05, Motorvision TV
Isle of Man Tourist Trophy 2019
So. 23.02., 16:25, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
So. 23.02., 16:55, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
So. 23.02., 17:30, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
124