Superbike-WM: Zweites BMW-Team steigt aus

Andrea Dovizioso (Ducati): Pechvogel braucht Punkte

Von Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso

Andrea Dovizioso

23 karge Punkte aus vier Rennen, das ist die trostlose Zwischenbilanz von Ducati-Werksfahrer Andrea Dovizioso nach den ersten vier Rennen 2016.

Platz 2 in Katar, dann noch Platz 13 in Las Termas nach der Abräumung durch Iannone, zu Fall gebracht in Texas von Dani Pedrosa, Wasserpumpe defekt in Jerez – so hört sich das triste Fazit für «Dovi» an.

Dovizioso und Iannone testeten am Montag (die Piste war nie trocken) und am Dienstag in Mugello, um sich auf den Heim-GP am 22. Mai vorzubereiten.

«Ich bin froh, dass wir jetzt die nächste Bewährungsprobe haben. ich bin zuversichtlich, dass uns hier in Le Mans ein gutes Wochenende gelingen kann», erklärte Dovi. «Aber wir werden erst im FP1 wissen, wie gut hier das Feeling mit den Reifen sein wird. Aber ich habe zuletzt ein gutes Gefühl für unser Motorrad gehabt. Der Dienstag-Test in Mugello war nützlich. Wir haben auch für den Hinterreifen eine bessere Lösung gesucht und womöglich auch gefunden. Es wird interessant, das hier am Freitag zu testen. In den letzten zwei Jahren waren wie hier sehr schnell...»

«Ich weiß, dass die Fahrstile von Valentino und Jorge und die Yamaha insgesamt sehr gut auf diese kurvenreichen Strecke von Le Mans passen», ist sich Dovizioso bewusst. «Doch auch Marc wird vorne dabei sein. Und ich bin überzeugt, dass auch die Ducati konkurrenzfähig sein wird. Zumindest hoffe ich es...»

Teamkollege Andrea Iannone will den Mugello-Test nicht überbewerten. «Ich weiß nicht, ob wir dadurch einen Vorteil für den Mugello-GP haben werden», sagt er. «Und ob es für Le Mans etwas gebracht hat, werden wir frühestens im FP1 rausfinden. Gegenüber Jerez müssen wir jedenfalls ein besseres Gefühl für die Reifen finden.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 17.06., 17:15, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 17.06., 17:40, Motorvision TV
    UK Rally Show
  • Mo. 17.06., 18:00, Sat.1 Gold
    Hart aber herzlich
  • Mo. 17.06., 19:00, Motorvision TV
    Rally
  • Mo. 17.06., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 17.06., 19:30, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 17.06., 20:00, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo. 17.06., 20:25, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • Mo. 17.06., 20:55, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Enduro World Championship
  • Mo. 17.06., 21:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
6