Mugello-GP: Das TV-Programm von Eurosport 2

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Im Eurosport-Team fehlt in Mugello Hannes Orasche, der sich einer Bandscheiben-Operation unterziehen muss

Im Eurosport-Team fehlt in Mugello Hannes Orasche, der sich einer Bandscheiben-Operation unterziehen muss

Über den Grand Prix von Italien von 20. bis 22. Mai wird ausführlich auf Eurosport 2 berichtet – allerdings im Pay-TV. Die Fans aus Österreich und der Schweiz sehen die Rennen live im Free-TV.

Von 20. bis 22. Mai findet in Mugello der «Gran Premio d’Italia» statt. Vor dem sechsten Saisonrennen auf dem 5,2 Kilometer langen «Autodromo del Mugello» führen Jorge Lorenzo, Alex Rins und Brad Binder die Punktetabelle der drei WM-Klassen an.

Neun der 18 MotoGP-Rennen werden 2016 auf dem Pay-TV-Sender Eurosport 2 übertragen. Nach Argentinien, Austin und Le Mans ist der Grand Prix in Mugello das vierte MotoGP-Rennwochenende 2016, das in Deutschland auf Pay-TV-Sender Eurosport 2 übertragen wird.

Im Eurosport-Team fehlt in Mugello Hannes Orasche, der sich einer Bandscheiben-Operation unterziehen muss.

Im letzten Jahr war Mugello das dritte von vier aufeinanderfolgenden MotoGP-Rennen, die der spätere Weltmeister Jorge Lorenzo gewann. Der Mallorquiner triumphierte vor Andrea Iannone und Valentino Rossi. 2016 kommt Lorenzo als WM-Leader nach Mugello. Durch seinen überlegenen Sieg in Le Mans übernahm er die WM-Führung von Honda-Pilot Marc Márquez, der beim Frankreich-GP stürzte und sich dann auf Platz 13 ins Ziel rettete. Somit liegt Lorenzo nun fünf Punkte vor Márquez und zwölf vor seinem Yamaha-Teamkollegen Valentino Rossi. Für Ducati, Andrea Dovizioso und Andrea Iannone ist der «Gran Premio d’Italia» ein Heimspiel. Die Roten wollen den ersten Sieg feiern, seit 2010 Casey Stoner auf Phillip Island triumphierte. Nach jeweils drei Nullern für Iannone und Dovizioso wäre dies die erhoffte Trendwende.

Mit 87 Punkten liegt Alex Rins nun an der Spitze der Moto2-WM-Tabelle. Der Le Mans-Sieger aus dem Team Paginas Amarillas HP40 von Sito Pons hat fünf Zähler Vorsprung auf Sam Lowes und weitere 13 auf Tom Lüthi. Weltmeister Johann Zarco liegt nach dem Sturz bei seinem Heim-GP bereits 31 Punkte zurück. Durch seinen zweiten Rennsturz in dieser Saison liegt der deutsche Moto2-Pilot Jonas Folger mit 40 Punkten Rückstand auf WM-Rang 5.

Durch seine beiden Siege in Jerez und Le Mans baute Brad Binder aus dem Team Red Bull KTM Ajo seine WM-Führung bereits auf 24 Punkte aus. In Le Mans besiegte er Romano Fenati und Jorge Navarro, der WM-Zweiter ist. Navarro, der auf einer Honda für das Team Estrella Galicia 0,0 antritt, wartet noch auf seinen ersten GP-Sieg. Der deutsche Moto3-Pilot Philipp Öttl brach sich in Le Mans das rechte Handgelenk und wurde am Montag in Markgröningen operiert. In Mugello wird der Bayer nicht antreten.

Übertragung in Österreich und der Schweiz

Ab 2016 sicherte sich Servus TV für vier Jahre die MotoGP-Übertragungsrechte für Österreich. Alle 18 Saisonrennen werden live und in Full HD ausgestrahlt. Andrea Schlager tritt als Moderatorin auf, als Kommentatoren fungieren Christian Brugger und Walter Zipser, als Experten werden Alex Hofmann, Ex-Superbike-Star Andreas Meklau und Gustl Auinger, fünffacher 125-ccm-GP-Sieger, auftreten.

Am Sonntag werden ab 10:45 Uhr die Rennen aller Klassen live gesendet. Neu: Um 23:15 Uhr gibt es den MotoGP-Grand-Prix noch einmal in der Wiederholung auf Servus TV.

Die Fans in der Schweiz sehen am Sonntag um 12:05 Uhr das Rennen der Moto2-Klasse mit Tom Lüthi, Dominique Aegerter, Robin Mulhauser und Jesko Raffin live auf SRF 2. Um 13:55 Uhr läuft das MotoGP-Rennen live auf SRF Info.

 

Die Sendezeiten bei Eurosport 2 im Überblick:

Sonntag, 22. Mai
Uhrzeit Session Klasse Sender
08.30 live Warm Up Alle Klassen Eurosport 2
10.00 live Vorberichte Alle Klassen Eurosport 2
11.00 live Rennen Moto3 Eurosport 2
12.15 live Rennen Moto2 Eurosport 2
13.45 live Rennen MotoGP Eurosport 2

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 03.08., 12:25, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Mo. 03.08., 13:30, Sky Sport 1
Formel 3
Mo. 03.08., 13:30, Sky Sport HD
Formel 3
Mo. 03.08., 14:30, Sky Sport 1
Formel 2
Mo. 03.08., 14:30, Sky Sport 1
Formel 2
Mo. 03.08., 14:30, Sky Sport HD
Formel 2
Mo. 03.08., 14:30, Sky Sport HD
Formel 2
Mo. 03.08., 15:10, Motorvision TV
Super Cars
Mo. 03.08., 15:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mo. 03.08., 15:35, Sky Sport 1
Porsche Supercup
» zum TV-Programm
41