Offiziell: Alvaró Bautista 2017 bei Aspar-Ducati

Von Vanessa Georgoulas
MotoGP
Alvaró Bautista: « Ich habe nun sehr viel mehr Erfahrung»

Alvaró Bautista: « Ich habe nun sehr viel mehr Erfahrung»

Nun ist es offiziell: Alvaró Bautista wird 2017 für Aspar-Ducati in der MotoGP-Klasse antreten. Der Spanier erklärt selbstbewusst: «Ich bin überzeugt, dass wir 2017 konkurrenzfähig sein werden.»

Wie SPEEWEEK.com berichtete, wird Alvaró Bautista sein achtes MotoGP-Jahr für das Aspar-Ducati-Team von Jorge Martinez bestreiten. Für den 31-jährigen Spanier ist es eine Rückkehr, denn mit dem Aspar-Team hat er 2006 schon die 125er-WM gewonnen. Damals eroberte er acht Pole-Positions, acht Siege vier zweite und zwei dritte Plätze und sicherte sich damit insgesamt 338 WM-Punkte.

Daraufhin trat Bautista drei Jahre für das Aspar-Team auf einer Werks-Aprilia RSSA 250 in der 250er-WM an, die er 2007 als Vierter, 2008 als Zweiter und 2009 wiederum als Vierter beendete. Dabei erzielte er acht Siege, zwanzig Podestplätze und neun Pole-Positions. Zwölf Mal drehte er die schnellste Rennrunde.

Danach wechselte der 125er-Weltmeister von 2006 für zwei Jahre ins MotoGP-Werksteam von Suzuki und fuhr anschliessend drei Jahre in den Farben von Gresini-Honda. Ende 2014 unterschrieb der spanische Routinier schliesslich einen Vertrag bei Aprilia, wo er neben Stefan Bradl fährt. 2017 wird er erstmals auf einer Ducati GP16 angreifen.

Bautista blickt zuversichtlich auf die fünfte gemeinsame Saison mit dem Aspar-Team: «Ich bin glücklich, wieder in das Team zurückzukehren, das viele Jahre meine Heimat im MotoGP-Zirkus war und mit dem ich die besten Ergebnisse meiner WM-Karriere erzielen konnte. Wir haben 2006 gleich im ersten gemeinsamen Jahr den 125er-WM-Titel gewonnen und auch in der 250-ccm-Klasse um den Titel mitkämpfen können.»

«Ich bin nun sehr glücklich und motiviert, ein weiteres MotoGP-Jahr und damit ein neues Abenteuer in Angriff zu nehmen. Ich habe mich über die Jahre stark weiterentwickeln können und habe nun sehr viel mehr Erfahrung. Und ich bin überzeugt, dass wir 2017 konkurrenzfähig sein werden», fügt der 16-fache GP-Sieger an.

Auch Team-Oberhaupt Jorge «Aspar» Martinez freut sich: «Für das Aspar-Team ist es eine grosse Freude, Alvaró wieder in unserer Mitte begrüssen zu dürfen. Mit ihm haben wir 2006 den ersten WM-Titel erobert und einige wunderbare Jahre gemeinsam erlebt. Wir pflegen eine grossartige professionelle und persönliche Beziehung und es ist eine gute Neuigkeit für das ganze Team und alle unsere Sponsoren, dass er zurückkommt.»

Und Martinez fügt an: «Ich hoffe und wünsche mir natürlich, dass wir durch diese Verpflichtung gute Ergebnisse für Ducati und unser Team erzielen können. Es ist wichtig für uns, einen spanischen Piloten mit seinem Leistungsausweis an Bord zu haben. Er kann uns einen Vorteil auf der Strecke verschaffen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 11:20, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 18.01., 12:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 18.01., 13:15, Motorvision TV
    Car History
  • Mo. 18.01., 13:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 13:45, Motorvision TV
    Classic
  • Mo. 18.01., 15:30, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 18.01., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo. 18.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 18.01., 17:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mo. 18.01., 17:45, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
7DE