Jerez-GP 125 ccm: Sieg für Espargaro

Von Markus Lehner
MotoGP 125 ccm
Pol Espargaro: Erster Saisonsieg und WM-Zweiter

Pol Espargaro: Erster Saisonsieg und WM-Zweiter

Bis Rennhalbzeit kämpfte Sandro Cortese um den Sieg mit, dann wurde er durch einen Defekt eingebremst. Sieg für Pol Espargaro. Drei Spanier auf dem Podest.

Der fünfköpfige spanische Schnellzug mit Pol Espargaro, Efren Vazquez, Nicolas Terol, Esteve Rabat und Marc Marquez löste sich nach dem Start bereits nach wenigen Kurven vom Rest des Feldes. Doch ausgerechnet Marquez, der für viele als Favorit für das Rennen galt, fiel noch in der ersten Runde mit einem heftigen Highsider aus.

Sandro Cortese kam nur als Neunter aus der ersten Runde, direkt hinter dem Schweizer Randy Krummenacher. Der Deutsche arbeitete sich aber rasch auf Rang 5 vor, nach drei Runden fehlten aber bereits zwei Sekunden auf das Spitzenquartett.

Doch Cortese gab sich nicht geschlagen und knabberte mit konstant schnellen Zeiten Zehntel um Zehntel seines Rückstandes ab. Nach sechs Runden hatte er die Gruppe eingeholt und stritt um die Führung mit. Rabat konnte dagegen das Tempo nicht halten und fiel zurück.

Vizeweltmeister Bradley Smith war 5 sec dahinter einsamer Sechster, während Randy Krummenacher weitere 4 sec zurück mit Alberto Moncayo und Tomoyoshi Koyama um Rang 7 kämpfte. Jonas Folger belegte nach zehn Runden Platz 13, zwei Plätze dahinter verteidigte Marcel Schrötter Platz 15 und damit den letzten WM-Punkt.

Sieben Runden vor Schluss wurde Cortese wegen eines Defektes plötzlich deutlich langsamer. Innerhalb von zwei Runden verlor er acht Plätze, seine Rundenzeiten waren 5 sec langsamer als zuvor.

Weil Vazquez in der viertletzten Runde stürzte, kamen nur noch Espargaro und Terol für den Sieg in Frage. Das Duell entschied Espargaro mit einem entschlossenen Schlussspurt klar für sich. Den letzten Podestplatz holte sich Rabat.

Cortese rettete sich auf der kranken Derbi noch auf Rang 11 ins Ziel.

Jonas Folger hatte kurz vor Schluss den Anschluss an die Gruppe geschafft, welche um die Ränge 7 bis 12 kämpfte. Doch Folger und der Holländer Jasper Iwema gerieten in der letzten Runde aneinander, Folger stürzte und schied aus. Krummenacher lief auf Rang 8 im Ziel ein.

Marcel Schrötter sicherte sich direkt hinter Cortese mit Rang 12 die ersten vier WM-Punkte in seiner ersten kompletten WM-Saison.
 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Rennen
  • Di. 20.10., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 12:50, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Di. 20.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 14:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 14:00, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Di. 20.10., 14:35, Motorvision TV
    Abenteuer Allrad
  • Di. 20.10., 15:10, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Di. 20.10., 15:30, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
6DE