Marc Marquez: «Ein sehr, sehr hartes Wochenende»

Von Antonio Gonzalez
MotoGP 125 ccm
Um Marquez herum war viel los

Um Marquez herum war viel los

Der Red-Bull-KTM-Pilot kämpfte sich aus der dritten Startreihe und nach einem Fahrfehler auf den fünften Rang.

[*Person Marc Marquez*] kann mit Platz 5 im 125-ccm-Rennen gut leben. Der 16-jährige Spanier versicherte, dass er beim GP von Katalonien das Maximum herausgeholt hat: «Mehr lag nicht drin.»

Der Youngster, der seine erste Saison für das KTM-Werksteam bestreitet, hatte von der dritten Startreihe aus eine beeindruckende Aufholjagd gezeigt. In der fünften Runde schloss er zum Ende der zweiten Verfolgergruppe auf und war zu diesem Zeitpunkt der schnellste Fahrer auf der Strecke. «Das Motorrad lief sehr gut. Ich hatte einen tollen Start und konnte einige Positionen gut machen.»
Hinter den bereits enteilten Julian Simon und Andrea Iannone kämpfte Marquez im Pulk um den dritten Podestplatz.

Fünf Runden vor Schluss lag der Spanier auf diesem Rang, da unterlief ihm ein Malheur. «Im letzten Teil des Rennens wurde das Bike etwas unruhig. Ich machte einen Fehler und musste daraufhin einen weiten Bogen fahren. Ich hatte Glück, dass an dieser Stelle kein Kiesbett war. Der Zwischenfall kostete einige Positionen», sagte der KTM-Fahrer.
Marquez schaffte wieder den Anschluss und wurde mitten in der sechsköpfigen Gruppe noch Fünfter. «Ich musste sehr hart kämpfen, um wieder aufzuschliessen. Aber es war nicht mehr möglich, aufs Podest zu fahren. Das war ein sehr, sehr hartes und aufregendes Wochenende. Aber es lief gut für mich», bilanziert der KTM-Teenager seinen Heim-GP.

Mehr über...

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 23.11., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 23.11., 16:20, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 23.11., 16:50, Motorvision TV
    Rali Vinho da Maderia
  • Mo. 23.11., 16:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mo. 23.11., 17:15, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo. 23.11., 18:10, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 23.11., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 23.11., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 23.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 23.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
5DE