IRTA-Test Jerez/E, 1. Tag: Simon und Barbera

Von Markus Lehner
MotoGP 250 ccm
Barbera: Schnellster Mann in Jerez

Barbera: Schnellster Mann in Jerez

Nichts Neues am ersten von drei Testtagen in Jerez: Simon dominiert die 125er, Barbera, Simoncelli und Bautista bilden das Spitzentrio bei den 250ern.

125 ccm: Julian Simon stellte kurz vor Trainingsschluss die Hierarchie wieder her und distanzierte den überraschend schnellen Efren Vazquez und Andrea Iannone um mehr als eine halbe Sekunde. «Die Aprilia läuft hervorragend, ich bin in Topform», freute sich Simon. «Ich hoffe, dass wir unseren Vorsprung auch am Saisonstart in Katar aufrecht erhalten können.»

Bester Deutschsprachiger war für einmal nicht Sandro Cortese, sondern der 15-jährige Jonas Folger, der mit der Aprilia vom Team Ongetta I.S.P.A. bereits sehr zurechtkommt. Auch Sandro Cortese blieb wie am Nachmittag unter den Top-10.

125 ccm, Mittwoch (17 Uhr):

1. Julian Simon (E, Aprilia), 1:47,345
2. Efren Vazquez (E, Derbi), 1:48,023
3. Andrea Iannone (I, Aprilia), 1:48,134
4. Marc Marquez (E, KTM), 1:48,534
5. Pol Espargaro (E, Derbi), 1:48,713
6. Sergio Gadea (E, Aprilia), 1:48,756
8. Jonas Folger (D, Aprilia), 1:48,921
9. Sandro Cortese (D, Derbi), 1:48,930
13. Dominique Aegerter (CH, Derbi), 1:49,144
16. Stefan Bradl (D, Aprilia), 1:49,816
18. Randy Krummenacher (CH, Aprilia), 1:49,923
23. Michael Ranseder (A, Haojue), 1:51,882

250 ccm: Bis 15 Uhr war Marco Simoncelli Schnellster. Der starke Wind am späten Nachmittag hinderte die meisten Fahrer daran, danach noch mehr Risiken einzugehen. Nur einer drehte noch eimal mächtig auf: der Spanier Héctor Barbera. Der im Pepe World Team von Sito Pons untergekommene Aprilia-Fahrer hat sich offenbar von seinen schweren Rückenverletzungen bestens erholt und verbesserte sich kurz vor Trainingsschluss um 0,7 Sekunden auf 1:43,156. Der Schweizer Thomas Lüthi blieb auf seinen 1:44,199 stehen und Rang 7 stehen.
 

 250 ccm, Mittwoch (17 Uhr):

1. Héctor Barbera (E, Aprilia), 1:43,156
2. Marco Simoncelli (I, Aprilia), 1:43,438
3. Alvaro Bautista (E, Aprilia), 1:43,596
4. Ratthapark Wilairot (THA, Honda), 1:43,785
5. Gabor Talmacsi (H, Aprilia), 1:44,055
6. Hiroshi Aoyama (J, Honda), 1:44,127
7. Thomas Lüthi (CH, Aprilia), 1:44,199
20. Bastien Chesaux (CH, Honda), 1:48,850

Der 125er und der 250er Klasse stehen am Donnerstag und Freitag zwei weitere Testtage zur Verfügung. Die MotoGP-Klasse ist am Samstag und Sonntag an der Reihe.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 23.06., 16:55, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 23.06., 17:20, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • Mi.. 23.06., 17:30, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Mi.. 23.06., 18:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 23.06., 18:15, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 23.06., 18:40, Motorvision TV
    Australian Super Trucks 2019
  • Mi.. 23.06., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 23.06., 19:50, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Mi.. 23.06., 20:00, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Mi.. 23.06., 21:00, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
3DE