Assen, 250 ccm, Qualifikation: Barbera auf Pole

Von Esther Babel
Barbera ist scharf auf den Sieg

Barbera ist scharf auf den Sieg

Barbera will nach der Trainingsbestzeit auch im Rennen um den Sieg mitkämpfen. Ayoama verpasst die Pole-Postion nur knapp.

Hiroshi Aoyama hatte schon im freien Training am Vormittag angedeutet, was in ihm und seiner Honda steckt. In den letzten Sekunden hatte er sich an die Spitze der 250er-Truppe gesetzt. Im Qualifikationstraining fackelte er Scot-Honda nicht lange und legte mit einer Zeit von 1:40,623 vor.

Eine Viertelstunde vor der schwarz-weiss-karierten Flagge kamen [*Person Hector Barbera*] (Pepe World Team), Alvaro Bautista (Team Mapfre-Aspar) und Marco Simoncelli (Team Metis Gilera) immer besser in Fahrt und machten Ayoama den ersten Startplatz streitig. Bautista versuchte in der letzten Runden nochmals sein Glück, musste die beste Startposition aber Landsmann Barbera überlassen. «Ich fühle mich besser als in den ganzen letzten Zeit», versicherte der Trainingsschnellste. «Vielen Dank an meine Mannschaft, die ihr ganzes Vertrauen in mich setzen. Morgen will ich um den Sieg mitkämpfen.»

Hiroshi Aoyama gab zu nach Platz 2 ein wenig traurig über die verpasste Pole-Position zu sein. «Aber gut», machte er sich selber Mut, «das Rennen ist erst morgen und dann zählt es. Ich habe mich vom ersten Tag an hier sehr komfortabel gefühlt und konnte meine Zeiten ständig verbessern.»

Bei Hector Barbera hatte sich das Problem mit dem spärlichen Grip am Hinterrad im Qualifying erledigt. «Doch am Ende hatte ich kein so besonders gutes Gefühl beim Reimbremsen in die Kurven», gab er zu. «Heute morgen bin ich aus diesem Grund auch gestürzt. Wir werden mit dem Vorderrad wohl morgen im Warm-Up noch etwas probieren.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 06.07., 09:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 06.07., 11:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 10. Rennen: Marrakesch, Highlights
  • Mi.. 06.07., 11:30, Eurosport 2
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Mi.. 06.07., 12:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Großbritannien: Die Analyse, Highlights aus Silverstone
  • Mi.. 06.07., 13:10, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1998: Großer Preis von Ungarn
  • Mi.. 06.07., 14:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 06.07., 15:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 15:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 15:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
3AT