250 ccm: Provisorische Startliste 2009

Von Jörg Reichert
Auch 2008 waren es nur 21 Teilnehmer

Auch 2008 waren es nur 21 Teilnehmer

Allen Unkenrufen zum Trotz, ist das Feld der 250er für die nächstjährige Saison ordentlich gefüllt.

Totgesagte leben länger, heisst es. Trotzdem soll die heutige Viertelliterklasse spätestens 2011 abgeschafft werden und durch eine kostengünstige Viertakter-Serie ersetzt werden. Weil sich durch das nahende Ende der 250er Kategorie schlechter Sponsorengelder auftreiben lassen, befürchteten viele das vorzeitige Ausbluten dieser Meisterschaft.
 
Diese Befürchtungen bestätigten sich bisher nicht: In 2009 sind 22 Maschinen angemeldet - eine mehr als 2008! Mit Toni Wirsing (D) und den beiden Eidgenossen Bastien Chesaux und Tom Lüthi sind auch drei deutschsprachige Piloten am Start.
 
 
Start-No. Name Nation Team
4 Hiroshi Aoyama J Scot Racing Team
7 Axel Pons E Pepe World Pons WRB
8 Bastien Chesaux CH Racing Team Germany
9 Toni Wirsing D Racing Team Germany
10 Imre Toth H Team Toth Aprilia
12 Thomas Lüthi CH Emmi - Caffe Latte
14 Ratthapark Wilairot THA Thai Honda Ptt Sag
15 Roberto Locatelli I Metis Gilera
16 Jules Cluzel F Matteoni Racing
17 Karel Abraham CZ Cardion Ab Motoracing
19 Alvaro Bautista E Mapfre Aspar Team
21 Hector Barbera E Pepe World Pons WRB
25 Alex Baldolini I WTR San Marino Team
28 Gabor Talmacsi H Balaton Racing Team
35 Raffaele De Rosa I Scot Racing Team
41 Aleix Espargaro E Campetella Racing
48 Shoya Tomizawa J Team CIP
51 Stevie Bonsey USA Aprilia Madrid
52 Lukas Pesek CZ Auto Kelly - CP
58 Marco Simoncelli I Metis Gilera
63 Mike Di Meglio F Mapfre Aspar Team
75 Mattia Pasini I Team Toth Aprilia

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen: Der grösste Gegner ist nicht Ferrari

Mathias Brunner
Der Niederländer Max Verstappen liegt nach dem sechsten Saisonsieg überlegen in WM-Führung. Aber der 26-fache GP-Sieger hat Respekt vor seinem gefährlichsten Hindernis auf dem Weg zum zweiten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 29.06., 08:50, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mi.. 29.06., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 29.06., 11:30, Eurosport
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Mi.. 29.06., 11:30, ORF Sport+
    Erzbergrodeo 2022, Highlights aus Eisenerz
  • Mi.. 29.06., 12:55, Motorvision TV
    On Tour
  • Mi.. 29.06., 13:00, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Mi.. 29.06., 13:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 29.06., 15:10, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • Mi.. 29.06., 17:50, Motorvision TV
    On Tour
  • Mi.. 29.06., 18:00, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
» zum TV-Programm
7AT