Katar-Test: Casey Stoner überragend

Von Oliver Feldtweg
MotoGP 800 ccm
Alle 15 Fahrer vor dem Test in Katar

Alle 15 Fahrer vor dem Test in Katar

Katar-Spezialist Casey Stoner (Ducati) sicherte sich bei der ersten Zwischenwertung am ersten Abend die Bestzeit.

Der Australier Casey Stoner hat in seine Zeit als Marlboro-Ducati-Werksfahrer den Katar-GP dreimal hintereinander gewonnen – von 2007 bis 2009.

Auch am ersten Abend des zweitägigen Nachttests dominierte der Weltmeister von 2007 das Geschehen: Bei der ersten Zwischenwertung um 20.30 Uhr (gefahren wurde bis 22 Uhr Mitteleuropäischer Winterzeit) lag Stoner in 1:55,840 min vorne. Doch die Yamaha-Asse Ben Spies und Valentino Rossi lauerten dicht dahinter.

Auch der nach einem Crossunfall noch nicht optimal genesene Fiat-Yamaha-Star [*Person Jorge Lorenzo*] hielt sich prächtig: Platz 6. Dafür patzte Landsmann [*Person Dani Pedrosa*] auf der Repsol-Honda – nur 16. und vorletzte Position.

Die Testzeiten von Katar, 18. März

1. Casey Stoner (AUS), Marlboro-Ducati,1.55.840
2. Ben Spies (USA), Yamaha-Tech3, 1.55.954
3. Valentino Rossi (I), Yamaha-Fiat, 1.55.972
4. Randy de Puniet (F), Honda-LCR, 1.56.586
5. Colin Edwards (USA), Tech3-Yamaha, 1.56.601
6. Jorge Lorenzo (E), Fiat-Yamaha, 1.56.838
7. Nicky Hayden (USA), Ducati-Marlboro, 1.56.854
8. Andrea Dovizioso (I), Honda-Repsol, 1.57.067
9. Loris Capirossi (I), Suzuki-Rizla, 1.57.100
10. Mika Kallio (FIN), Ducati-Pramac, 1.57.509
11. Marco Melandri (I), Honda-San Carlo, 1.57.689
12. Héctor Barbera (E), Ducati-Paginas Amarillas, 1.57.822
13. Hiroshi Aoyama (J), Honda-Interwetten, 1.57.888
14. Marco Simoncelli (I), Honda-San Carlo, 1.57.891
15. Alvaro Bautista (E), Suzuki-Rizla, 1.57.960
16. Dani Pedrosa (E), Honda-Repsol, 1.58.142
17. Aleix Espargarò (E), Ducati-Pramac, 1.58.208

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 24.06., 18:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 24.06., 19:05, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 24.06., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 24.06., 19:20, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Do.. 24.06., 19:30, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Do.. 24.06., 20:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 24.06., 21:15, Motorvision TV
    Motorheads
  • Do.. 24.06., 21:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 24.06., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 24.06., 22:10, Motorvision TV
    Racing Files
» zum TV-Programm
2DE