Katar-Test: Lorenzo mit Test zufrieden

Von Jörg Reichert
Seinem Teamkollegen Rossi konnt Lorenzo (vorn) nicht folgen

Seinem Teamkollegen Rossi konnt Lorenzo (vorn) nicht folgen

Den letzten Test vor dem Saisonauftakt in drei Wochen im Wüsten-Staat Katar beendete Jorge Lorenzo nur auf Position 7. Für den Yamaha-Piloten ist das kein Problem.

Wegen einer Handverletzung musste Jorge Lorenzo den Sepang-Test Anfang März auslassen und beendete den Nachttest in Katar am Donnerstag und Freitag dieser Woche nur als Siebter, über eine Sekunde hinter Ducati-Ass [*Person Casey Stoner*] (AUS). Trotzdem fühlt sich der Spainer für den Saisonauftakt in drei Wochen gut vorbereitet. Seine Yamaha-M1 funktioniert prächtig, nur der verletzte Daumen macht noch leichte Probleme.

«Unser Motorrad ist schlicht grossartig. Yamaha hat einen fantastischen Job gemacht, was man auch an der starken Performance der anderen Yamaha-Piloten sehen kann», lobt der Vize-Weltmeister von 2009 sein aktuelles Arbeitsgerät, das sich bei allen Wintertests als das schlagkräftigste Paket bewiesen hatte. «Wir haben viel Testarbeit erledigt und einiges ausprobiert. Das wird uns in drei Wochen hoffentlich nützlich sein.»

Dass er bei der Generalprobe für den Katar-GP nur Siebtschnellster und damit langsamer als MotoGP-Rookie und Tech3-Pilot [*Person Ben Spies*] (USA) war, stört Lorenzo herzlich wenig. Letztendlich weiss der Spanier genau, in welchen Bereichen auf der Stecke er die Zeit verloren hat und dass sich dieses Problem bis zum 11.April wahrscheinlich erledigt haben wird. «Meine Hand ist soweit ok, vielleicht etwas schlechter als nach dem ersten Tag. Erwartungsgemäss ist jetzt noch nicht auf dem Stand wie vor dem Unfall. In den Bremszonen ist es sehr anstrengend für mich gewesen; mehr als heute hätte ich nicht bringen können. Bis zum ersten Rennen wird es aber hoffentlich noch viel besser. Ich werde bis dahin weiter meine Hand trainieren.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Miami-GP: Diese neue Formel 1 begeistert die Fans

Mathias Brunner
Der erste Grand Prix von Miami ist ein Erfolg. 240.000 Fans haben sich das Spektakel im Miami International Autodrome gegönnt. Das Wochenende zeigt – die Formel-1-Saison 2022 wird uns noch viel Freude machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 19.05., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 19.05., 06:26, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 19.05., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 19.05., 06:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 19.05., 06:50, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 19.05., 07:07, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 19.05., 07:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 19.05., 07:15, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Do.. 19.05., 07:22, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 19.05., 07:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
3AT