Hayden: «Nicht abheben»

Von Matthew Birt
MotoGP 800 ccm
286410

286410

«Es läuft ganz gut», freut sich Ducati-Werkspilot Nicky Hayden nach dem starken Saisonbeginn mit den zwei vierten Rängen in Katar und Jerez.

Der Amerikaner [*Person Nicky Hayden*], MotoGP-Weltmeister der Saison 2006, begann die Saison 2010 wesentlich stärker, als er das Jahr 2009 beendete hatte. Der WM-13. des Vorjahres belegte in Katar und in Jerez jeweils den vierten Platz, in Spanien verlor er weniger als zehn Sekunden auf Sieger [*Person Jorge Lorenzo*] (Fiat Yamaha).

Bereits im Qualifying in Jerez beeindruckte mit dem fünften Platz. Und im Rennen konnte er erstmals seit seinem Wechsel von Honda zu Ducati (Ende 2008) seinen Teamgefährten [*Person Casey Stoner*] hinter sich lassen. Hayden kam als Vierter eine Sekunde vor dem Australier ins Ziel.

Hayden hat nach nur zwei Rennen bis auf einen Zähler gleich viele WM-Punkte geholt wie in den ersten sieben Grands Prix 2009 zusammen.

Dennoch hebt Hayden nicht ab: «Es sind erst zwei Rennen gefahren, da wird noch vieles passieren. Aber ich würde lügen, wenn ich sagen würde, ich bin nicht zufrieden. Ich habe jetzt ein sehr gutes Motorrad und ein sehr starkes Team. Ein Team, das an mich glaubt und das mich bedingungslos unterstützt.»

Hayden war über die Renndistanz gerechnet 55 Sekunden schneller als im Vorjahr. «Die andern waren fast alle mehr oder weniger gleich schnell wie 2009. Also können es nicht die Reifen gewesen sein, die mich so viel schneller werden liessen», sagt der WM-Fünfte aus Kentucky.

«Ich bin aber kein Dummkopf», ergänzt Hayden, «und behaupte jetzt, wie glücklich ich über die vierten Plätze bin. Denn ich bin Ducati-Werkspilot, da wird so etwas erwartet. Realistisch betrachtet, würde ich sagen, es läuft zur Zeit nicht schlecht.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
7DE