Le Mans, Warm-Up: Terol, Elias, Stoner!

Von Jörg Reichert
MotoGP 800 ccm
Casey Stoner wirkte sehr unzufrieden mit seiner Ducati

Casey Stoner wirkte sehr unzufrieden mit seiner Ducati

Nicolas Terol (125ccm), Toni Elias (Moto2) bestätigen im Warm-Up ihre Siegambitionen. MotoGP-Ass Casey Stoner war zwar Schnellster, wirkte aber unzufrieden.

125 ccm:
 
Auch das morgendliche Warm-Up der 125-ccm-Klasse wurde zu einer rein spanischen Angelegenheit. Schnellster Mann war Pole-Setter [*Person Nicolas Terol*] (Aprilia). Hinter dem WM-Leader folgen dessen Landsmänner [*Person Pol Espargaro*] und [*Person Marc Marquez*] (beide Derbi).
 
Erster Nicht-Spanier war wie schon im Qualifying der gut aufgelegte [*Person Sandro Cortese*] (D/Derbi) auf Position 4, aber auch [*Person Randy Krummenacher*] (CH/5.) und [*Person Jonas Folger*] (D/9.) konnten sich auf vorderen Positionen etablieren. WM-Rookie [*Person Marcel Schrötter*] aus Deutschland kam auf die 21. Position.
 
 
Moto 2:
 
Die Moto2 sorgte schon im Warm-Up für ein Spektakel. Erneut waren die Zeiten des über 40 Mann grossen Starterfeldes dicht beeinander, bis Platz 25 innerhalb nur einer Sekunde. Das Rennen verspricht ein Knüller zu werden!

Schnellster war der Spanier [*Person Toni Elias*] (E/Moriwaki), dem die schnellen Runden scheinbar spielerisch von der Hand gingen. Auch [*Person Julian Simon*] (E) kommt nach seinem kurzfristigen Wechsel auf das Moto2-Chassis des Schweizer Herstellers Suter immer besser in Fahrt und wartete als Drittschnellster mit sehenswerten Slides auf. Pole-Mann [*Person Kenny Noyes*] (USA) liess es im Warm-Up ruhiger angehen und begnügte sich mit Position 21.

Bester der deutschsprachigen Vertreter wurde der Schweizer [*Person Tom Lüthi*] auf Position 12, [*Person Stefan Bradl*] (D) reihte sich als 16. ein. [*Person Dominique Aegerter*] (CH/28.) und [*Person Arne Tode*] (D/30.) kamen nur auf hintere Platzierungen.
 
 
MotoGP:
 
Casey Stoner liess es sich im Warm-Up nicht nehmen, eine weitere Session als Schnellster zu beenden. Aber der Australier, der erstmals in diesem Jahr aus der zweiten Reihe ins Rennen gehen wird, hatte auch eine Schrecksekunde zu überstehen, als er einen heftigen Rutscher nur mit Mühe abfangen konnte. Zurück in der Garage diskutierte der 23-Jährige sichtlich unzufrieden mit seinen Mechanikern.

Einen wesentlich entspannteren Eindruck hinterliess dagegen Jorge Lorenzo (E/Yamaha), mit nur 90/1000 sec. Rückstand Zweiter. Der Yamaha-Pilot gewann bereits das MotoGP-Rennen im letzten Jahr und könnte nach seinem Erfolg beim Jerez-GP einen Back-to-Back Sieg erreichen.

Stark auch Nicky Hayden (USA/Ducati) auf Platz 3. Pole-Setter Valentino Rossi (I/Yamaha) wurde Fünfter. Ben Spies (USA/Yamaha) scheint sein angeschlagenes Fussgelenk (Sturz im 2. Freien Training) nicht mehr zu behindern. Der Tech-3-Pilot kam in unmittelbarer Schlagdistanz zu Rossi auf Position 6.
 
In grösseren Schwierigkeiten steckt offensichtlich Mika Kallio (FIN/Duati), der das Warm-Up mit über drei Sekunden Rückstand als Letzter beendete. Auch der Finne hatte am Wochenende einen Sturz zu beklagen, wobei er sich die Schulter lädierte. 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 29.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 29.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 29.10., 20:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 21:15, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 29.10., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 29.10., 22:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 22:55, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 29.10., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 00:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Fr. 30.10., 00:55, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
7DE