MotoGP: Burgess zweifelt an Stoner und Honda

Von Matthew Birt
MotoGP 800 ccm
Casey Stoner beim Honda-Test

Casey Stoner beim Honda-Test

Valentinos Rossis Chefmechaniker Jeremy Burgess hält Casey Stoner und Honda für keine grosse Bedrohung in der MotoGP-WM 2011.

Jeremy Burgess, seit dem Jahr 2000 legendärer Crew-Chief von [*Person Valentino Rossi*], wurde im Sommer kurioserweise als neuer Chefmechaniker von [*Person Casey Stoner*] bei Repsol-Honda ins Gespräch gebracht. Unsinn. Denn der Australier lässt seit Jahren kaum eine Gelegenheit aus, um sich über Stoner und Honda lächerlich zu machen.

Burgess, der vor seiner Yamaha-Zeit 21 Jahre für Honda tätig war, ist jetzt gespannt auf den Auftritt des neuen Drei-Mann-Teams von Honda mit Pedrosa, Stoner und Dovizioso. «Honda hat erklärt, sie seien auf der Suche nach einem Topfahrer gewesen», hält Burgess fest. «Sie wollen mit Casey Druck auf Dani ausüben. Dabei war Casey 2010 nicht sehr oft überzeugend. Es hat bis Mitte September gedauert, ehe er seinen ersten Grand Prix gewonnen hat. Im Sommer habe ich manchmal den Eindruck gewonnen, er werde bereits von Honda bezahlt, weil er ohne Angriffslust hinter Dani hergefahren ist. Es sah so aus, als habe er nicht mehr dasselbe Feuer in ihm gelodert wie zum Beginn der Saison.»

Immerhin gewann Stoner in Motegi und Phillip Island zwei weitere Rennen für Ducati. Trotzdem wirkt Burgess nicht beeindruckt. «Ich glaube, Honda hat immer noch nicht genug Trümpfe in der Hand, um die Weltmeisterschaft 2011 zu gewinnen. Honda hat sich einfach einen weiteren Trumpf gekauft. Aber Casey hat drei Jahre keinen WM-Titel gewonnen. Wie viele Fahrer in der Geschichte haben nach einer so langen Pause noch einmal einen Titel errungen? Und egal, wie oft Dani einzelne Rennen gewinnt, er wird die MotoGP-WM vielleicht trotzdem nie für such entscheiden. Gut möglich, dass Repsol und Honda weiter auf die falschen Pferde setzen. Wenn man Casey an den Leistungen von 2010 misst, bin ich nicht restlos überzeugt, dass er die neue Nummer 1 von Honda werden kann…»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 12.08., 18:31, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 18:50, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 12.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 12.08., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mi. 12.08., 20:30, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
20