Katar-Test: Das Duell bei Honda bleibt spannend

Von Oliver Feldtweg
MotoGP 800 ccm
Casey Stoner und HRC-Vize Nakamoto

Casey Stoner und HRC-Vize Nakamoto

Der Kampf um die Vormachtstellung bei Repsol-Honda sorgt für Spektakel. In Katar behielt am Schluss Casey Stoner knapp die Oberhand.

Casey Stoner demonstrierte zum Abschluss der zweitägigen Katar-Nachttests auf dem Losail Circuit noch einmal seine Vormachtstellung – auch wenn er Pedrosa nur um 0,064 sec hinter sich liess.

«Die Verhältnisse waren sehr schwierig, als wir am Montag an die Strecke kamen», erklärte Dani Pedrosa. «Es war windig und deshalb Sand auf der Piste. Wir haben eine neue Gabel probiert, mit der Elektronik experimentiert und weiche sowie harte Reifen getestet. Das Gefühl für das Motorrad ist so gut wie in Sepang. Mit dem test hier bin ich insgesamt zufrieden. Wir haben ein konkurrenzfähiges Motorrad.»

«Ich bin wirklich happy», strahlte Casey Stoner. «Ich habe wegen des Wetters nicht mit so schnellen Rundenzeiten gerechnet. Aber wenn man die Zeiten jetzt abschaut, haben sich alle Fahrer ein Stück verbessert. Wir können dem ersten Rennen an Sonntag mit viel Selbstvertrauen entgegenblicken. Aber die Gegner sind wachsam. Wir müssen wachsam bleiben.»

Stoner erzählte, er habe seine Sitzposition noch verbessert. «Damit bin ich jetzt sehr zufrieden. «Ich sitze weiter hinten als bei den Sepang-Tests. Dadurch finde ich mehr Grip am Hinterrad. Wir sind für das erste GP-Weekend gerüstet…»
 
MotoGP-Test Doha/Katar, 2. Tag (14. März)
1. Casey Stoner  Repsol Honda Team  1:55.681
2. Dani Pedrosa  Repsol Honda Team +0.064 sec
3. Ben Spies  Yamaha Factory Racing +0.613
4. Marco Simoncelli  San Carlo Honda Gresini +0.752
5. Andrea Dovizioso  Repsol Honda Team +0.758
6. Randy de Puniet  Pramac Racing Team +0.764
7. Jorge Lorenzo  Yamaha Factory Racing +1.026
8. Colin Edwards  Monster Yamaha Tech3 +1.035
9. Nicky Hayden  Ducati Marlboro Team +1.045
10. Hiroshi Aoyama  San Carlo Honda Gresini +1.059
11. Héctor Barbera  Mapfre Aspar Team +1.117
12. Alvaro Bautista  Rizla Suzuki MotoGP +1.250
13. Valentino Rossi  Ducati Marlboro Team     +1.307
14. Loris Capirossi  Pramac Racing Team +1.664
15. Cal Crutchlow  Monster Yamaha Tech3 +2.049
16. Karel Abraham  Cardion AB Motoracing +2.165
17. Toni Elias  LCR Honda +2.855
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 22.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
6AT