Jetzt ist Simoncelli wieder vorne

Von Matthias Dubach
MotoGP 800 ccm
Marco Simoncelli fuhr wieder schnell in Estoril

Marco Simoncelli fuhr wieder schnell in Estoril

Einen Tag nach seinem frühen Sturz beim Rennen in Estoril bewies Marco Simoncelli erneut, dass er das Tempo für einen Podestplatz gehabt hätte.

Bei den Testfahrten einen Tag nach dem Grand Prix von Portugal zeigte Marco Simoncelli wiederum, dass er in Estoril zu den schnellsten Piloten gehört. Der Italiener von San Carlo Honda Gresini fuhr mit 1:36,211 min die schnellste Zeit des Tages. Simoncelli war am GP-Wochenende in allen Sessions vorne zu finden, im Rennen stürzte er aber schon nach vier Kurven.

Am Testtag waren die äusseren Bedingungen besser als im Qualifying und im Rennen. Mit Simoncelli, Jorge Lorenzo (0,105 sec zurück), Casey Stoner (+0,391) und Cal Crutchlow (+0,639) blieben die Top-4 unter der Marke von 1:37 min, was in den Tagen zuvor niemand schaffte.

GP-Sieger Dani Pedrosa liess es einen Tag nach seinem Triumph gemächlich angehen. Der Spanier von Repsol Honda fuhr die zehntbeste Zeit. Von nur 15 Piloten – die Ducati-Privatfahrer Randy de Puniet (Pramac) und Hector Barbera (Mapfre Aspar) nahmen nicht am Test teil. Der Franzose bekundete nach dem Rennen Probleme mit seinem Knie und reiste in die Heimat, um sich eingehend untersuchen zu lassen. Auch Alvaro Bautista legte nach dem kräftezehrenden Rennen, nur eineinhalb Monate nach seinem Oberschenkelbruch, eine Pause ein und liess sich von Suzuki-Testfahrer Nobuatsu Aoki vertreten.
 
1 Marco Simoncelli (I) San Carlo Honda Gresini 1:36,211
2 Jorge Lorenzo (E) Yamaha Factory Racing 1:36,316
3 Casey Stoner (AUS) Repsol Honda Team 1:36,602
4 Cal Crutchlow (GB) Monster Yamaha Tech 3 1:36,850
5 Valentino Rossi (I) Ducati Marlboro Team 1:37,382
6 Colin Edwards (USA) Monster Yamaha Tech 3 1:37,410
7 Ben Spies (USA) Yamaha Factory Racing 1:37,421
8 Andrea Dovizioso (I) Repsol Honda Team 1:37,460
9 Nicky Hayden (USA) Ducati Marlboro Team 1:37,463
10 Dani Pedrosa (E) Repsol Honda Team 1:37,679
11 Hiroshi Aoyama (J) San Carlo Honda Gresini 1:38,032
12 Karel Abraham (CZ) Cardion AB Motoracing 1:38,087
13 Toni Elias (E) LCR Honda MotoGP 1:38,412
14 Loris Capirossi (I) Pramac Racing Team 1:38,633
15 Nobuatsu Aoki (J) Rizla Suzuki MotoGP 1:38,850
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 09:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 10:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 11:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 11:40, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:05, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:25, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:30, Motorvision TV
    Tour European Rally
» zum TV-Programm
7AT