IRTA-Test, Tag 1: Lorenzo glänzt mit der Bestzeit

Von Jörg Reichert
MotoGP 800 ccm
Noch hadert Nicky Hayden mit der Ducati Desmodici

Noch hadert Nicky Hayden mit der Ducati Desmodici

Der erste Tag der IRTA-Tests in Jerez endete mit der schnellsten Runde durch Jorge Lorenzo. Rossi und Stoner mit minimalen Rückstand.

Die ersten Drei vom Zwischenstand 17:00 Uhr gaben in der letzten Stunde noch einmal richtig Gas. Sowohl Lorenzo und Rossi (beide Fiat-Yamaha) als auch Casey Stoner (Marlboro-Ducati) knackten auf ihren schnellsten Runden die 1:40er Hürde und distanzierten den Viertplatzierten Chris Vermeulen (Rizla-Suzuki) um fast 0,8 Sekunden. Übrigens: Der aktuelle Rundenrekord von Dani Pedrosa aus 2008 liegt bei 1:40,118 Minuten!

Während Stoner vorne mit der Desmodici GP9 prächtig mithielt, fielen die übrigen Ducati-Piloten stark ab. Auf Position 11 musste Nicky Hayden nicht nur seinem Nachfolger im Repsol-Honda-Team Andrea Dovizioso den Vortritt lassen, sondern zusätzlich auch noch beiden Piloten der Kundenteams von Tech3-Yamaha (Edwards 3./Toseland 10.) und San Carlo Honda (De Angelis 8./ Elias 9.). Mit zwei Sekunden Rückstand lief es bei Sete Gibernau (14.) und den beiden MotoGP-Rookies vom Pramac Racing Team (Canepa 15.(Kallio 16.) noch schlechter

Etwas überraschend preschte Toni Elias mit der werksunterstützten Gresini-Honda mit 290 Km/h mit dem höchsten Top-Speed durch die Lichtschranke. Hinter dem kleinen Spanier folgt die übliche Ducati-Armada bestehend aus Stoner, Kallio und Hayden mit jeweils 287 Km/h. Marco Melandri quetschte aus der Hayate-Kawasaki sehr ordentliche 285 Km/h heraus.
 
 
   IRTA-Test Jerez, Tag 1: MotoGP, Endstand
1.
  Jorge Lorenzo (E), Yamaha
1:39,791 min.
2.
  Valentino Rossi (I), Yamaha
+ 0,070 sec.zur
3.
  Casey Stoner (AUS), Ducati
+ 0,115
4.
  Chris Vermeulen (AUS), Suzuki
+ 0,781
5.
  Colin Edwards (USA), Yamaha
+ 0,788
6.
  Loris Capirossi (I), Suzuki
+ 0,859
7.
  Andrea Dovizioso (I), Honda
+ 1,030
8.
  Alex De Angelis (RSM), Honda
+ 1,109
9.
  Toni Elias (E), Honda
+ 1,258
10.
  James Toseland (GB), Yamaha
+ 1,331
11.
  Nicky Hayden (USA), Ducati
+ 1,351
12.
  Marco Melandri (I), Kawasaki
+ 1,369
13.
  Randy De Puniet (F), Honda
+ 1,377
14.
  Sete Gibernau (E), Ducati
+ 1,946
15.
  Niccoló Canepa (I), Ducati
+ 2,060
16.
  Mika Kallio (FIN), Ducati
+ 2,106
17.
  Yuki Takahashi (J), Honda
+ 2,312
18.
  Kousuke Akiyoshi (J), Honda
+ 2,495
19.
  Vito Guareschi (I), Ducati
+ 2,551

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 24.09., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis St.Pölten 2005 Finale: Davidenko - Melzer
  • Do. 24.09., 12:30, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 24.09., 13:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Do. 24.09., 13:40, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Do. 24.09., 14:30, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Do. 24.09., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do. 24.09., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 24.09., 19:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 24.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 24.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
8DE