Rossi: «Wir sind gut vorbereitet»

Von Jörg Reichert
MotoGP 800 ccm
Valentino Rossi absolvierte eine problemlose Saisonvorbereitung

Valentino Rossi absolvierte eine problemlose Saisonvorbereitung

Auch in seiner zehnten MotoGP-Saison gilt Valentino Rossi als der Titelfavorit schlechthin. 2009 will er seine Katar-Bilanz verbessern und am Ende des Jahres seinen neunten Titel feiern.

Seit drei Jahren beginnt die MotoGP Saison mit einem Nachtrennen im kleinen Wüstenstaat Katar (selbst das Bundesland Sachsen ist grösser). Nachdem Valentino Rossi bei den ersten beiden Events jeweils sieglos blieb und in 2008 sogar sein zweitschlechtestes Resultat ablieferte, will der Yamaha-Pilot in diesem Jahr mit 25 Punkten in die Saison starten. Die Vorraussetzungen hierfür stehen nicht schlecht, meint der Italiener.

«Ja, für Katar bin ich sehr zuversichtlich, denn wir sind gut vorbereitet - obwohl uns die Strecke nicht so sehr entgegenkommt. Die Performance der M1 ist aber in allen Bereichen sehr gut, Yamaha hat über den Winter einen super Job gemacht. Ausserdem haben wir noch ein paar Asse im Ärmel», versichert Rossi augenzwinkernd, der in dieser Saison sehr wahrscheinlich die Marke von 100 GP-Siegen übertreffen wird. Bisher stand der 30-Jährige 97 Mal auf dem höchsten Podest, davon 71 Mal in der Königsklasse.

Die letzten Tage vor dem ersten Rennen belastet sich Rossi nicht mit übermässigen Training. Relaxen und die Akkus für eine lange Saison mit 17 Events aufladen lautet seine Devise. Auch wenn Dani Pedrosa verletzt wenig testen konnte und hinter der Fitness von Casey Stoner weiterhin ein Fragezeichen steht, erwartet der Publikumsliebling keinen Durchmarsch zu seinem neunten WM-Titel. «Die Saison ist lang und wir müssen konstant auf höchstem Niveau fahren, damit wir unser Ziel, den Gewinn der Weltmeisterschaft, erreichen.»

Eine Unbekannte sieht auch ein Valentino Rossi als Problem, mit dem sich aber alle abfinden müssen: Die Einheitsreifen! «Es wird wohl ein paar Rennen dauern, bis wir uns mit dem neuen Reifenreglement angefreundet haben», gibt Rossi zu Bedenken. «Einige neue Faktoren werden ins Spiel kommen. Die Strategie im Qualifying wird wichtiger werden - und eine Portion Glück wird auch dazugehören.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 20.09., 18:10, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 20.09., 18:20, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 20.09., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 20.09., 19:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 20.09., 19:10, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 20.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 20.09., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • So. 20.09., 19:35, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • So. 20.09., 21:15, Sport1
    AvD Motorsport Magazin
  • So. 20.09., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE